Eishockey-WM endgültig abgesagt

Bern. Der Eishockey-Weltverband IIHF hat gestern die Weltmeisterschaft in der Schweiz aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgesagt. „Dies ist die harsche Realität, die es für die Eishockey-Familie aber zu akzeptieren gilt“, wurde Verbandspräsident Rene Fasel in einer Aussendung zitiert. Ob die vom 8. bis 24. Mai angesetzten Titelkämpfe in Lausanne und Zürich nachgetragen werden, wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden, schrieb die IIHF. Bereits am Dienstag war die WM der Division I (Gruppe A) mit Österreich in Ljubljana (Slowenien) sowie jene der Division I (Gruppe B) in Kattowitz abgesagt worden. Erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg gibt es damit wieder eine Zwangspause.