Support für Tradition: Virtuelle Tickets für die Lustenauer Cup-Final-Fighter

Die Lustenauer Austria bereitet sich auf das Endspiel im ÖFB-Cup-Finale gegen Red Bull Salzburg vor. Foto: GEPA

Die Lustenauer Austria bereitet sich auf das Endspiel im ÖFB-Cup-Finale gegen Red Bull Salzburg vor. Foto: GEPA

Für das anstehende ÖFB-Cupfinale der Austria gegen Salzburg (Freitag, 29. Mai) können Fans fiktive Tickets erwerben – Erlös kommt österreichischen Traditionsclubs zugute.


Eine ungünstigere Situation für das Cup-Finale eines Underdogs wie der Lustenauer Austria hätte es wohl nicht geben können. Gerade für einen Verein wie den der Grün-Weißen stellt so eine Partie natürlich auch finanziell einen willkommenen Zuverdienst dar. Da das Spiel im Klagenfurter Wörtherseestadion aber unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet, fallen Publikumseinnahmen flach. Man wäre aber nicht die Austria, wenn man sich nicht auch hier ein paar findige Gedanken gemacht hätte. Kurzerhand entschied man sich für den Verkauf fiktiver Tickets in drei Kategorien. Die Hälfte der Erlöse werden an österreichische Traditionsvereine, darunter der FC Lustenau und SW Bregenz, gespendet. Beim Ticketkauf entscheidet der Käufer selbst, welcher Verein aus Österreich unterstützt werden soll. Austria Lustenau vertritt damit im Finale gegen den Red Bull Salzburg alle Traditionsvereine. Denn gerade diese können bei Spielen gegen Großklubs auf die zusätzliche Kraft der Fans zählen, um das Unmögliche wahr zu machen. Mit dem Kauf von Tickets kann so jeder dafür sorgen, dass Tradition und Identität auch weiterhin einen wichtigen Platz im österreichischen Fußball einnehmen, ganz nach dem Motto: „In den Farben getrennt, in der Sache vereint“.

Tickets und alle Informationen:
www.austria-lustenau.at/cupfinale