Cup: Sturm Graz zu Gast im Herrenried

Der VfB Hohenems freut sich auf den Cup-Schlager gegen Sturm Graz. Fotos: Lerch, Stiplovsek

Der VfB Hohenems freut sich auf den Cup-Schlager gegen Sturm Graz. Fotos: Lerch, Stiplovsek

ÖFB-Cup: Am Samstag gastieren die Steirer beim VfB (15 Uhr), Altach empfängt Seekirchen (17 Uhr).


Mit Sturm Graz wurde dem VfB Hohenems ein Traumlos zuteil, auch wenn man coronabedingt auf viele Zuschauer verzichten muss. Als bisher ungeschlagener Spitzenreiter in der VN.AT-Eliteliga rechnet sich die Elf von Werner Grabherr als Underdog zumindest minimale Chancen gegen den Bundesligisten aus. „Das Szenario für so ein Spiel ist immer gleich: Wir beginnen bei 0:0 und hoffen, nicht gleich ein frühes Gegentor zu bekommen. Es bleibt abzuwarten, wie Sturm in das Spiel geht. Wir haben aber nichts zu verlieren. Für die Mannschaft ist es natürlich etwas ganz Besonderes und es rattert in den Köpfen“, informiert der Hohenemser Coach gegenüber WANN & WO. Der VfB hatte gestern übrigens noch ein Liga-Nachtragsspiel gegen den FC Rotenberg (bei Redaktionsschluss im Gang.)

Altach – Seekirchen

Für die in der Liga strauchelnden Altacher steht hingegen ein Pflichtsieg auf dem Papier. Nach dem erfolgreichen Testspiel gegen Wacker (4:1) will man gegen den Regionalligisten eine Runde weiter kommen. Auch um wieder Ruhe in die Mannschaft zu bekommen, denn eine Woche später steht mit dem Heimspiel gegen die Admira im Ligaalltag eine richtungsweisende Begegnung auf dem Programm.

<p class="caption">Werner Grabherr</p>

Werner Grabherr