Goggia gewinnt in Val d’Isere

Abfahrts-Siegerin Sofia Goggia.  Fotos: GEPA,

Abfahrts-Siegerin Sofia Goggia.  Fotos: GEPA,

Die Italienerin Sofia Goggia holte sich gestern den Abfahrtssieg vor Corinne Suter aus der Schweiz und der US-Amerikanerin Breezy Johnson. Beste ÖSV-Läuferin war Ramona Siebenhofer auf Rang 6.

Die zweite Weltcup-Abfahrt der alpinen Ski-Damen in Val d‘Isere hat die gleichen drei Damen auf dem Podest gebracht wie am Freitag in der ersten, allerdings tauschten die ersten zwei die Ränge. Für Goggia war es der achte Weltcupsieg, der fünfte in einer Abfahrt.

Saisonaus für Schmidhofer

Die österreichischen Läuferinnen hatten in der Früh noch eine Nachricht von Nicole Schmidhofer bekommen, die am Vortag so schwer gestürzt war und sich einen Riss des Kreuzbandes und des Seitenbandes im linken Knie zugezogen hatte. Für die Steirerin ist die Saison vorbei.

Ergebnisse der ­Ländle-Starterinnen

Nina Ortlieb erreichte in der getrigen Abfahrt Rang 14. Ariane Rädler kam mit 2,23 Sekunden Rückstand auf Platz 26, Christine Scheyer wurde 33.

ski aplin

Damen-Abfahrt in Val d’Isere – Top 10

1.  Sofia Goggia (ITA) 1:44,70

2.  Corinne Suter (SUI)  +0,24

3.  Breezy Johnson (USA) +0,27

4.  Kajsa Vickhoff Lie (NOR) +0,33

5.  Kira Weidle (GER) +0,59

6.  Ramona Siebenhofer (AUT) +0,75

7.  Ester Ledecka (CZE) +2,26

.  Ilka Stuhec (SLO) +0,75

9.  Michelle Gisin (SUI) +0,77

10. Marie-Michele Gagnon (CAN) +0,88


Vorarlberger ÖSV-Läuferinnen:

14. Nina Ortlieb +1,33
26. Ariane Rädler +2,23

33. Christine Scheyer  +2,58

Wann & Wo | template