Sieg für Steu/Lorenz, Müller auf Platz zwei

Oberhof. Die österreichischen Rodler haben sich nach den enttäuschenden Europameisterschaften gestern in Oberhof mit einem Sieg und zwei weiteren Podesträngen zurückgemeldet. Die Doppelsitzer Thomas Steu (Bludenz)/Lorenz (Bild) Koller feierten 0,009 Sek. vor den Deutschen Tobias Wendl/Tobias Arlt ihren vierten Saisonsieg. Jonas Mülller (Bludenz, Platz zwei) und David Gleirscher mussten sich im Einsitzer nur Felix Loch geschlagen geben. Steu/Koller rasten vom vierten Zwischenrang mit neuem Bahnrekord noch hauchdünn vor den deutschen Halbzeitführenden Wendl/Arlt auf Platz eins, wodurch sie ihre Gesamt-Weltcupführung drei Rennen vor Schluss weiter ausbauten. „Ich bin fast sprachlos, kann dem gesamten Team für die grandiose Arbeit und Unterstützung nur herzlich danken“, jubelte Steu. Der erste Lauf sei nicht gut gewesen, im Finale habe man den Schlitten aber brutal laufen lassen. „Wir sind buchstäblich auf der letzten Rille gefahren, es hätte auch anders ausgehen können.“ Das Duo Yannick Müller (Bludenz)/Armin Frauscher fuhr auf Platz sechs. Foto: AP