Kristallkugel

Katharina Liensberger holt sich mit einer Machtdemonstration den Slalom-Weltcup.

Ski-Weltmeisterin Katharina Liensberger hat ihre Aufholjagd in der Slalom-Wertung beim Weltcup-Finale in Lenzerheide er­­folgreich abgeschlossen. Die Göfnerin holte sich gestern mit zweimal Laufbestzeit souverän den Tagessieg und fing damit im Ranking Petra Vlhova noch ab, die diesmal nur Sechste wurde. Die Slowakin sicherte sich damit allerdings den Sieg im Gesamtweltcup. Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin war als Zweite 1,24 Sekunden hinter Liensberger.

Erste Slalomkugel seit Marlies Schild

Mit ihrem zweiten Sieg im Weltcup – eine Woche nach ihrer Premiere in Aare – kommt Liensberger in der Gesamtabrechnung auf 690 Punkte. Auch Shiffrin überholte Titelverteidigerin Vlhova noch und wurde mit 655 Zweite, die Slowakin hat 652. Liensbergers Erfolg ist für den Österreichischen Skiverband (ÖSV) die erste Slalom-Kugel bei den Damen seit Marlies Schild in der Saison 2011/12.

Artikel 48 von 85
Wann & Wo | template