Skispringen: Starker Wind verhinderte Teambewerbe

Zu starker Wind hat gestern die Teambewerbe im Skisprung-Weltcup in Slowenien und Russland verhindert. Das Skifliegen in Planica wurde nach 21 von 36 Springern im ersten Durchgang abgebrochen. Der Normalschanzen-Wettkampf der Frauen in Tschaikowski wurde wegen der turbulenten Verhältnisse erst gar nicht begonnen. An beiden Schauplätzen sind heute die letzten Einzelkonkurrenzen der Saison angesetzt, in Planica soll vorher noch der Teambewerb nachgeholt werden. Im Bild: ÖSV-Adler Daniel Huber. Foto: AFP

Artikel 60 von 103
Wann & Wo | template