Hart umkämpftes 0:0-Remis

Altachs Samuel Yves Oum Gouet im Zweikampf mit Ante Bajic (SV Guntamatic Ried).  Fotos: APA, GEPA

Altachs Samuel Yves Oum Gouet im Zweikampf mit Ante Bajic (SV Guntamatic Ried).  Fotos: APA, GEPA

Der SCR Altach traf gestern auswärts in der Keine Sorgen ­Arena auf den SV Ried. Die ­tempo­reiche Partie ­endete torlos.

Schon früh kamen die Altacher zu ihrer ersten Chance. Haudum setzte eine Flanke von links auf Obasi, dieser versuchte es mit dem Kopf. Der Ball verfehlte allerdings sein Ziel (4.). Wenig später sorgte Obasi verletzungsbedingt für eine Spielunterbrechung und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam Maderner ins Spiel. Die Partie blieb – zumindest, was den Ballbesitz anbelangte – vorerst in Rieder Hand. Beide Teams versuchten, über die Flanken gefährlich zu werden – allerdings ohne Erfolg. In der 36. Minute sah Rieds Boateng für ein Foul an Maderner Gelb. Schon zuvor hatte Boateng mit einigen Fouls auf sich aufmerksam gemacht. Zwei Minuten später prüfte Maderner nach Hereingabe von Fischer den ober-
österreichischen Schlussmann. Sahin-Radlinger parierte aber gekonnt. Der Nachschuss ging neben den Kasten. Die Altacher erhöhten den Druck, dennoch – das Runde wollte nicht in das Eckige. Torlos ging es in die Pause.

Tempo weiterhin hoch

Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchte Ried, wieder die Oberhand zu gewinnen. Ob Grüll, Canadi, Nutz, Gragger oder Satin: Alle Anstrengungen aus oberösterreichischer Sicht blieben unbelohnt. Altach-Coach Damir Canadi reagierte auf den zunehmenden Druck und brachte neue Spieler in die Partie: Lars Nussbaumer kam für Meilinger auf den Platz, Casar ersetzte Stefan Haudum. Eine Viertelstunde vor Spielende war das Tempo nach wie vor hoch, beide Mannschaften wollten die Führung. In der 81. Minute kam es zu einer strittigen Szene: Schiedsrichter Altmann sprach Altach einen Elfer zu, zog die Entscheidung nach Beratung mit seinen Assistenten allerdings wieder zurück. Fischer protestierte und sah dafür Gelb. Bis zum Schlusspfiff gaben beide Teams alles – doch es blieb beim 0:0-Unentschieden.

<p class="caption">Obasi musste mit einem teilweisen Riss der Achillessehne vom Platz. Foto: GEPA</p>

Obasi musste mit einem teilweisen Riss der Achillessehne vom Platz. Foto: GEPA

Wann & Wo | template