Djokovic – der „Wolfman“

Bisher war er der „Djoker“, nun wird Novak Djokovic zum „Wolfman“. Nach dem Sieg gegen Denis Kudla (USA) gewährte der beste Tennisspieler der Welt einen tiefen Einblick in sein Seelenleben. „Ich musste kämpfen, aber das musste ich schon in meiner Kindheit“, sagte Djokovic und verriet: „Ich bin in den Bergen aufgewachsen und habe viel Zeit mit Wölfen verbracht – das ist Wolfsenergie.“ Den teils irritierten Reportern, die einen Witz vermuteten, versicherte der 34-jährige Serbe: „Ich mache keine Scherze.“

Wann & Wo | template