0:1 – Traumstart blieb aus

Die Altacher mussten sich gestern leider knapp geschlagen geben. Fotos: APA/Stiplovsek

Die Altacher mussten sich gestern leider knapp geschlagen geben. Fotos: APA/Stiplovsek

Knappe Niederlage des SCR Altach gegen Liga-Mitfavorit LASK zum Bundesliga-Auftakt.

Nach dem blamablen Aus im ÖFB-Cup wollte Altachs Coach unbedingt eine entsprechende Reaktion von seinen Jungs sehen, zumal erstmals seit langer Zeit in der Cashpoint Arena wieder vor Publikum ge­spielt werden konnte. Doch mit dem LASK, einem der Mitfavoriten um die vorderen Plätze, kam nicht unbedingt der Lieblingsgegner der Rheindörfler nach Altach. Keines der letzten sieben Duelle konnte gewonnen werden. Vom Anpfiff weg war deutlich erkennbar, dass die Altacher Kicker die Cup-Blamage so schnell wie möglich vergessen lassen wollten. Nach kurzem Abtasten hatten die Gastgeber nach etwas mehr als einer Viertelstunde die Riesenchance auf den sehnlich erhofften Führungstreffer, aber Dominik Reiter setzte nach einem Alleingang von der Mittellinie das Leder knapp an Nationalteamkeeper Alexander Schlager und leider auch um Zentimeter an der linken Torstange vorbei! Der quirlige und spielstarke Altacher Neuzugang hätte berühmt werden können. Doch hätte, wäre, wenn – nichts wurde aus dem erhofften Führungstreffer und wer solche Sitzer auslässt, hat auch das Momentum nicht auf seiner Seite.

„Sonntagsschuss“ der Linzer

Die Linzer erhöhten daraufhin ihre Schlagzahl. In der 30. Minute wurde ein „Abseitstreffer“ von Goiginger nach kurzem Check zurecht nicht anerkannt, aber kurz darauf sorgte LASK-Verteidiger Philipp Wiesinger mit einem Sonntagsschuss aus über 30 Metern für das 0:1 aus Altacher Sicht. Für Torhüter Tino Casali gab‘s nichts zu halten, zu platziert war der Ball im unteren linken Eck. Und wieder einmal rannte die Canadi-Elf einem Rückstand hinterher. Der Schock bei Kapitän Philipp Netzer und Co. saß tief, denn zusehends kam mehr Verunsicherung ins Spiel der Gastgeber, die in Folge nur mehr selten zu zwingenden Offensivaktionen kamen. Speziell nach dem Wiederanpfiff ließen die routinierten Gäste einige Großchancen zur Vorentscheidung aus. Mit einem Dreifachtausch nach einer knappen Stunde und beginnend mit einem heftigen Wolkenbruch versuchte Canadi von außen wieder mehr Schwung in seine Elf zu bringen.

Heimniederlage
besiegelt

Zählbares blieb allerdings auch in der letzten halben Stunde aus. Im Gegenteil: Altachs neue Nummer eins im Tor hielt nach einem Raguz-Kopfball mit einer Glanzparade (75.) seine Elf noch im Spiel. Zwar war die Schlussoffensive auf tiefen Boden noch sehr hitzig und spannend, aber am Spielstand änderte sich auch in den letzten Minutenleider nichts mehr. Die Gäste retteten ihren Auftaktsieg am Ende routiniert und nicht unverdient über die Zeit.  WAM

<p class="caption">Altachs neue Nummer 1 Tino Casali konnte beim 110 km/h-Schuss von Wiesinger nicht mehr eingreifen.</p>

Altachs neue Nummer 1 Tino Casali konnte beim 110 km/h-Schuss von Wiesinger nicht mehr eingreifen.

tipico BUNDESLIGA

SCR Altach – LASK 0:1 (0:1)
Cashpoint Arena, SR Ciochirca


Tore: 0:1 Wiesinger (35.)


Ballbesitz: 44,8% bzw. 55,2%
Ecken: 1 bzw. 10


Gelbe Karten: Netzer, Zwischenbrugger, Krizman, Nussbaumer, Dabanli bzw. Wiesinger

Aufstellungen:
Altach: Casali – Dabanli, Netzer, Zwischenbrugger – Thurnwald, Strauss, Haudum, Prokop (80. D. Nussbaumer) – Reiter (63. Bukta), Nuhiu (63. Bischof), Krizman


LASK: Schlager – Wiesinger, Maresic, Filipovic – Flecker, Michorl (89. Hong), Grgic, Renner – Balic (21. Karamoko), Schmidt (65. Raguz), Goiginger


Weitere Spiele von gestern:

Rapid – Hartberg 0:2 (0:2)
WSG Tirol – Admira 1:1 (1:1)


Spiel vom Freitag:
Sturm – Salzburg 1:3 (1:0)


Heute:
Ried – Austria  17 Uhr
Klagenfurt – WAC 17 Uhr


Tabelle 1. Runde Spiele Tore  Pkt.

1. RB Salzburg 1 3:1 3
2. TSV Hartberg 1 2:0 3
3. LASK 1 1:0 3
4. WSG Tirol 1 1:1 1
4. FC Admira  1 1:1 1
6. A. Klagenfurt 0 0:0 0
6. Wolfsberg 0 0:0 0
6. SV Ried 0 0:0 0
6. Austria Wien 0 0:0  0
10. SCR Altach 1 0:1 0
11. Sturm Graz 1 1:3 0
12. Rapid Wien 1 0:2 0

2. Runde:

Spiele am Samstag, 31. Juli:

LASK – Rapid  17 Uhr
Admira – Klagenfurt 17 Uhr
Hartberg – Altach  17 Uhr


Spiele am Samstag, 1. August:

Austria – WSG Tirol  17 Uhr
WAC – Sturm  17 Uhr

Salzburg – -Ried 17 Uhr

Wann & Wo | template