SCRA verliert 0:2

Defensiv schwache ­Altacher mussten sich Admira Wacker gestern ­auswärts geschlagen geben.

Bereits in der achten Minute gingen die Hausherren durch Thomas Ebner in Führung. Nachdem von den Rheindörflern zunächst nicht viel kam, versuchten sie nun Druck aufzubauen – erfolglos. Edokpolor probierte es per Kopf (19.), das runde Leder ging allerdings daneben. Vor Ende der Spielzeit sahen die beiden Altacher Nuhiu (31.) und Mischitz (39.) Gelb. Zur Halbzeitpause stand es weiterhin 1:0 für die Gastgeber.

Zweite Hälfte

Nach Anpfiff war es erneut die Admira, die das Runde ins Eckige beförderte: Suliman Mustapha traf zum 2:0 (52.). In Minute 56 versuchte es Mustapha erneut, der Ball verfehlte sein Ziel nur knapp. SCRA-Coach Damir Canadi nahm Pape-Alioune und Strauß vom Platz (62.), brachte für sie Meilinger und Tartarotti. Wenig später der nächste Doppelwechsel: Für Mischitz und Bischof kamen Bukta und Abdijanovic (72.) ins Spiel. Nach Gelb für Zwischenbrugger in der 74. Minute sah auch Tartarotti für Handspiel den gelben Karton. Kurz vor Ende tauschte Canadi Edokpolor für Schreiner. Doch die Admira blieb vom neuen Aufgebot des SCRA unbeeindruckt und gab weiterhin den Ton an. Nach fünf Minuten Nachspielzeit ertönte schließlich der aus Altacher Sicht erlösende Pfiff von Schiedsrichter Grobelnik.  HK

Wann & Wo | template