Mirjam Puchner bei Goggia-Gala Dritte

Mirjam Puchner stürmt auch bei der Abfahrt von Val d’Isere aufs Podest.Fotos: AFP

Mirjam Puchner stürmt auch bei der Abfahrt von Val d’Isere aufs Podest.
Fotos: AFP

Sofia Goggia ist in der Abfahrt derzeit nicht zu schlagen.

Die 29-jährige Italienerin gewann gestern auch das dritte Saisonrennen in dieser Disziplin. Sie setzte sich in Val d’Isere bei ihrem 15. Weltcuperfolg vor der US-Amerikanerin Breezy Johnson und der Salzburgerin Mirjam Puchner durch, die damit ihren insgesamt dritten Podestrang in dieser Saison einfuhr. Vierte wurde Ramona Siebenhofer.

Puchner zufrieden

Bis zur dritten Zwischenzeit lag Puchner noch in Führung, im Ziel jubelte sie über das Ergebnis. „Wenn mit Startnummer 19 der Dreier aufleuchtet, kann man schon zufrieden sein. Das ist ein Topergebnis“, sagte Puchner, die in diesem Winter in Lake Louise bereits Dritte in einer Abfahrt und im Super-G war. „Es ist vielleicht nicht ganz so fein runtergelaufen, es hat mich ein paarmal gerupft, ein paarmal war ich brutal weit weg von der Linie. Aber das ist, wenn man im Rennen ans Limit geht, dass Fehler auch passieren. Aber Dritte mit Fehler nehme ich gerne.“ Der Blick auf ihre Form beruhige sie. „Ich bin relativ entspannt, auch am Start. Die Nervösität hält sich in Grenzen. Am Ski fühle ich mich sicher und weiß, was zu tun ist“, so die Salzburgerin.

Abfahrt Val d'Isere

Weltcup-Abfahrt/Damen von gestern

1. Sofia Goggia (ITA)  1:41,71 Min.
2. Breezy Johnson (USA)  +0,27.
3. Mirjam Puchner (AUT)  +0,91
4. Ramona Siebenhofer (AUT)  +1,33

5. Ilka Stuhec (SLO)  +1,37

6. Corinne Suter (SUI) +1,43

7. Ragnhild Mowinckel (NOR)  +1,44
8. Nadia Delago (ITA)  +1,45

9. Elena Curtoni (ITA)  +1,52

10. Michelle Gisin (SUI)  +1,61

Weitere Österreicherinnen:

12. Ariane Rädler (AUT) +1,81

13. Elisabeth Reisinger (AUT) +1,84

15. Nadine Fest (AUT) +1,93

16. Cornelia Hütter (AUT) +1,96

17. Sabrina Maier (AUT) +1,98

19. Christine Scheyer (AUT +2,10

Heute:
Super-G in Vald d'Isere 11 Uhr (ORF 1)

Dienstag/Courchevel:
Riesentorlauf  10 Uhr/13.30 Uhr (ORF 1)