Adelboden: Odermatt triumphiert

Der 24 Jahre alte Technik-Spezialist aus der Schweiz ließ die heimischen Fans am legendären „Chuenisbärgli“ jubeln.  Foto: AFP

Der 24 Jahre alte Technik-Spezialist aus der Schweiz ließ die heimischen Fans am legendären „Chuenisbärgli“ jubeln.  Foto: AFP

Der Schweizer ­Marco Odermatt siegte gestern im Riesentorlauf am „Chuenisbärgli“ vor dem Tiroler Manuel Feller und dem Franzosen ­Alexis Pinturault. ­Feurstein auf Rang 15.

Marco Odermatt ist seiner Favoritenrolle im Weltcup-Riesentorlauf in Adelboden gerecht geworden. Der Schweizer Lokalmatador hielt gestern beim Ski-Klassiker auch dem Angriff von Manuel Feller stand. Der Tiroler katapultierte sich mit einer famosen Laufbestzeit im zweiten Durchgang vom fünften auf den zweiten Endrang. Auf Odermatt, der nun vier der bisherigen fünf Saison-Riesentorläufe gewonnen hat, fehlten ihm am Ende 0,48 Sekunden. Für Feller war es die beste Saisonplatzierung. In den Riesentorläufen von Val d’Isere und Alta Badia war der 29-Jährige als Dritter bereits jeweils auf dem Podest gestanden. Odermatt baute mit dem Sieg seine Führung im Gesamtweltcup aus. „Ich war so nervös“, gestand er. „Es war geil, obwohl es sich nicht so angefühlt hat. Bei dem Druck für das ganze Schweizer Team ist es nicht immer einfach hier. Aber wenn man ins Ziel kommt, ist es einmalig. Danke vielmals für das!“ Der Mellauer Patrick Feurstein erreichte beim gestrigen Rennen Rang 15.

TOP 10


RTL Herren in ­Adelboden/Schweiz

1. Marco Odermatt (SUI) 2:34,45 Min.

2. Manuel Feller (AUT) +0,48

3. Alexis Pinturault (FRA) +0,54

4. Justin Murisier (SUI) +1,77
5. Mathieu Faivre (FRA) +1,89
6. Henrik Kristoffersen (NOR) +1,91
7. Filip Zubcic (CRO) +1,94
8. Loic Meillard (SUI) +1,95
9. Marco Schwarz (AUT) +2,54
10. Cyprien Sarrazin (FRA) +2,88