Goggia-Triumph bei Heimsieg in Cortina

Die Steirerin Ramona Siebenhofer wird Zweite, Christine Scheyer landet auf Rang 13.

Der Wind war in Cortina d’Ampezzo zwar ein erheblicher Störfaktor, am Ende hat sich aber die derzeit beste Abfahrerin im alpinen Ski-Weltcup durchgesetzt. Sofia Goggia verbuchte gestern trotz einiger Fehler ihren vierten Abfahrtserfolg in dieser Saison und den insgesamt 17. Weltcup-Sieg in ihrer Karriere. Auf einer wegen der starken Böen verkürzten Strecke war die Italienerin 0,20 Sekunden schneller als Ramona Siebenhofer. Dritte war die Tschechin Ester Ledecka (+0,26).

Scheyer Dreizehnte

Mit Mirjam Puchner (+0,37) als Fünfter und Elisabeth Reisinger (+0,57) auf Platz sieben fuhren zwei weitere ÖSV-Athletinnen in die Top Ten. Christine Scheyer aus Götzis wurde mit 1,05 Sekunden Rückstand 13. Stephanie Venier (23.), Sabrina Maier (25.), Tamara Tippler (26.) und Nadine Fest (30.) lagen weiter zurück.

<p class="caption">Ramona Siebenhofer freute sich über Platz drei. Fotos: AP, GEPA</p>

Ramona Siebenhofer freute sich über Platz drei. Fotos: AP, GEPA

„Ich habe das Gefühl, im Flow zu sein.“

Ramona Siebenhofer

Abfahrt Cortina


1. Sofia Goggia (ITA) 1:06,98
2. Ramona Siebenhofer (AUT) +0,20
3. Ester Ledecka (CZE) +0,26
4. Corinne Suter (SUI) +0,33
5. Mirjam Puchner (AUT) +0,37
6. Michelle Gisin (SUI) +0,44
7. Elisabeth Reisinger (AUT) +0,57
8. Ragnhild Mowinckel (NOR) +0,59
9. Lara Gut-Behrami (SUI) +0,68
10. Kira Weidle (GER) +0,81

Weitere Österreicherinnen:

13. Christine Scheyer (AUT) +1,05
23. Stephanie Venier (AUT) +1,39
25. Sabrina Maier (AUT) +1,51
26. Tamara Tippler (AUT) +1,56
30. Nadine Fest (AUT) +1,72
31. Christina Ager (AUT) +1,80
35. Ricarda Haaser (AUT) +1,92
41. Vanessa Nussbaumer (AUT) +2,26

Heute in Zauchensee:

Super G 11.30 Uhr (live ORF)