ÖSV-Enttäuschung bei Premieren-Sieg für Miradoli. Der Premierensieg von Romane Miradoli (FRA) ist gestern der sportliche Höhepunkt eines außergewöhnlichen Super-G der Frauen in Lenzerheide gewesen. Die Österreicherinnen Mirjam Puchner, Ariane Rädler, Tamara Tippler, Christine Scheyer und Elisabeth Reisinger schieden aus. Es war letztlich die mit hoher Nummer 38 kommende Ricarda Haaser, die als letzte aller ÖSV-Starterinnen als 12. für die beste ÖSV-Platzierung sorgte. Federica Brignone (Bild) reichte Platz neun zum vorzeitigen Gewinn der Super-G-Kristallkugel. Heute (10 Uhr/13.30 Uhr) findet ein Riesentorlauf (live auf ORF 1) statt. Foto: AP