Rote Laterne wieder beim SCRA

Atdhe Nuhiu gelang in der Nachspielzeit der Anschlusstreffer.

Atdhe Nuhiu gelang in der Nachspielzeit der Anschlusstreffer.

Die Rheindörfler mussten sich in der gestrigen Auswärtspartie dem LASK 1:2 geschlagen geben.

Die Hausherren kamen gestern in der 28. Runde der Fußball-Bundesliga gegen das neue, alte Schlusslicht erst nach Rot für Mickael Nanizayamo auf die Siegerstraße (37.). Chancentechnisch tat sich vor rund 4000 Zuschauern in Pasching lange nur sehr wenig. Der favorisierte LASK mühte sich gegen die wie schon in den vergangenen Partien gut arbeitende Defensive der Altacher, die ihrerseits aber über letztlich harmlose Nadelstiche nicht hinauskamen.

Sascha Horvath (42./Foulelfer) und Keito Nakamura (43.) sorgten noch vor der Pause für die Vorentscheidung und die Rückkehr auf Platz eins der Qualifikationsgruppe. Spannung kam noch kurzfristig in der 55. Minute auf: Schiedsrichter Alexander Harkam zeigte nach einem Foul von LASK-Goalie Alexander Schlager an Philipp Netzer auf den Elfmeterpunkt, revidierte die Entscheidung aber nach Konsultation mit dem VAR.

Kurz wackelte der zweite Sieg der Linzer in der zweiten Meisterschaftsphase nach dem Last-Minute-Anschlusstreffer von Altachs Atdhe Nuhiu (91.) noch. Am Schluss standen die Hausherren mit 21 Zählern aber punktegleich mit der WSG Tirol an der Spitze – sechs Punkte von Altach getrennt. Der SCRA, der seine erste Niederlage nach fünf Partien kassierte, übernahm wieder die Rote Laterne von Hartberg.

<p class="caption">Philipp Netzer war die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Fotos: GEPA</p>

Philipp Netzer war die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Fotos: GEPA

Admiral Bundesliga

Qualifikationsgruppe/28. Runde

Gestern:

LASK – SCR Altach  2:1 (2:0)
Raiffeisen-Arena, SR Hameter

Tore: 1:0 Horvath (42./E), 2:0 Nakamura (43.); 2:1 Nuhiu (91.)

Gelbe Karten: keine bzw. Aigner, Mischitz, Nuhiu, Magnin (Altach-Trainer)

Rote Karte: Nanizayamo (37./Altach/Notbremse)

Aufstellungen:

LASK: Schlager – Sako, Holland, Filipovic – Flecker, B. Jovicic (85. Sulzner), Michorl, Renner – Horvath (77. Hong), Balic (65. Goiginger), Nakamura (84. Potzmann)

SCR Altach: Casali – Mischitz (84. Prokop), Zwischenbrugger, Netzer, Nanizayamo, Schreiner (66. Bumberger) – Aigner,
Gaudino (66. Tartarotti), Haudum
(46. Reiter) – Monschein (66. Bischof), Nuhiu

Weitere Spiele von gestern:

Admira – Hartberg 1:3 (0:2)

Mustapha (92.); Heil (23.), Tadic (33.), Paintsil (75.)

Gelb-Rot: Zwierschitz (35./Admira)
WSG Tirol – SV Ried 2:0 (0:0)

Sabitzer (67.), Ertlthaler (86.),

Tabelle

1. LASK 28 8 10 10 37:33 21

2. WSG Tirol 28 8  9 11 36:53 21

3. A. Mödling 28 6 11 11 33:38 19

4. SV Ried 28 8 9 11 36:50 18

5. Hartberg 28 6 10 12 33:39 17

6. SCR Altach 28 5 7 16 18:43 15

Meistergruppe/28. Runde

Heute:

Salzburg – Austria Wien 14.30 Uhr

A. Klagenfurt – WAC 14.30 Uhr

Rapid Wien – Sturm Graz 17 Uhr

Tabelle

1. RB Salzburg 27 22 4  1 65:16 42

2. Sturm Graz 27 14  7  6 54:35 30

3. Rapid Wien 27 10 8 9 43:38 22

4. Austria Wien 27 9 11 7 36:29 21

5. Klagenfurt 27  8 10 9 37:47 19

6. WAC 27 11 4 12 38:44 18