Ehammer springt zu neuem Rekord

Der erste Tag des 47. Hypo-Mehrkampf­meetings in Götzis hatte es in sich: Simon ­Ehammer aus der Schweiz sprang gestern zu einem neuen Zehnkampf-Weltrekord und führt vor ­Damian Warner aus ­Kanada. Bei den Frauen liegt die Polin Adrianna Sulek vorne. Ländle-­Athletin Chiara-Belinda Schuler belegt Platz 23.

Der Schweizer Senkrechtstarter Ehammer sorgte für ein echtes Sensationsergebnis: Der 22-Jährige sprang 8,45 Meter weit und verbesserte damit den Weltrekord innerhalb eines Zehnkampfs um gleich 15 Zentimeter. Anfang Mai hatte Ehammer in Ratingen mit 8,30 Meter die Marke von Kanadas Olympiasieger Damian Warner um zwei Zentimeter gesteigert. Ganz nebenbei war Ehammers Traumsprung auch Jahresweltbestleistung – der Inder Murali Sreeshankar war mit 8,36 bislang der beste ­„Spezialist“.

Warner peilt siebten Erfolg an

Damian Warner selbst geht mit nur zwei Punkten Rückstand auf den führenden Ehammer (4636 Pt.) in den heutigen zweiten Wettkampftag im Möslestadion. Der Kanadier konnte hier in den vergangenen Jahren bereits sechsmal triumphieren und möchte sich heute seinen siebten Erfolg in Götzis holen. Und dabei auch die 9000er-Marke knacken, die er im Vorjahr nur knapp verpasst hatte.

Siebenkampf: Sulek in Führung, Schuler auf Rang 23

Die Polin Adrianna Sulek liegt im Siebenkampf mit 3940 Punkten mit komfortablem Vorsprung auf die Zweitplatzierte Anouk Vetter (Niederlande, 3843 Pt.) in Führung. Sulek kam im Hochsprung mit einer persönlichen Bestleistung auf 1,92 Meter. Die zweimalige ­Götzis-Gewinnerin Katarina Johnson-Thompson liegt auf Rang neun.

ÖLV-Nachwuchshoffnung Chiara-Belinda Schuler war nach dem ersten Tag mit 3364 Zählern 23.

<p class="caption">Der Kanadier Damian Warner hat seinen siebten Triumph in Götzis vor Augen und liegt in der Gesamt­wertung auf Platz zwei. Fotos: Lerch, Stiplovsek</p>

Der Kanadier Damian Warner hat seinen siebten Triumph in Götzis vor Augen und liegt in der Gesamt­wertung auf Platz zwei. Fotos: Lerch, Stiplovsek

<p class="caption">Nach neun Jahren ist mit Chiara-Belinda Schuler (20) beim Mehrkampfmeeting erstmals wieder eine ­Athletin aus dem Ländle dabei.</p>

Nach neun Jahren ist mit Chiara-Belinda Schuler (20) beim Mehrkampfmeeting erstmals wieder eine ­Athletin aus dem Ländle dabei.