Austria verliert 0:4

Die Austria unterliegt im Testspiel klar gegen den FC St. Gallen aus der Schweizer Superleague.

Bereits in der ersten Halbzeit waren die Gäste leicht überlegen, doch auch die Austria kam zur einen oder anderen Offensivaktion. Dennoch gelang beiden Teams in den ersten 45 Minuten nichts Zählbares und so ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Führung St. Gallen

Nach Wiederanpfiff kamen Gäste mit deutlich mehr Schwung aus der Kabine und bereits nach wenigen Minuten gelang den Schweizern das kuriose Tor zum 0:1 (50.): Nach einer Flanke von rechts köpfte Fabian Schubert aus nicht einmal einem Meter Entfernung direkt auf Lustenau-Goalie Domenik Schierl. Dieser konnte den Ball nur noch nach unten abwehren, traf dabei aber direkt Schuberts Fuß, von dem der Ball schließlich ins Tor kullerte. Rund zehn Minuten später hatten die Lustenauer per Konter die Gelegenheit, auszugleichen, scheiterten aber in der Eins-gegen-Eins-Situation an St. Gallen Keeper Lukas Watkowiak. Die Gäste blieben dominierend und der erst 17-jährige eingewechselte Lustenau-Keeper Simon Nesler-Taubl bekam alle Hände voll zu tun. In der 69. Minute machten die Schweizer per Elfmeter das 0:2 und rissen das Spiel dann komplett an sich.

Lustenau chancenlos

Es gelang den Lustenauern kaum noch, sich zu befreien, St. Gallen machte Druck, gewann viele Zweikämpfe im Mittelfeld und ließ den Gastgebern kaum noch Möglichkeiten für eigene Offensivaktionen. In der Schlussphase machten die Gäste aus der Schweiz dann auch noch das 0:3 (83.) und das 0:4 (86.) gegen eine Lustenauer Mannschaft, die gestern sowohl in der Offensive als auch in der Verteidigung nicht viel entgegenzusetzen hatte.