Goggia-Show trotz Handbruch in St. Moritz – Hütter Fünfte

Ein Handbruch hat Sofia Goggia gestern nicht an ihrem bereits dritten Saisonsieg gehindert. Italiens Speed-Queen war in der zweiten Abfahrt von St. Moritz auch angeschlagen eine Klasse für sich. Cornelia Hütter verpasste als Fünfte hinter der Slowenin Ilka Stuhec (+0,43), der Deutschen Kira Weidle (+0,52) und US-Star Mikaela Shiffrin (0,61) ihr drittes Saisonstockerl doch recht klar um 0,23 Sek. Bei strahlendem Sonnenschein zeigten sich die Österreicherinnen mit Nina Ortlieb (Bild/0,81) und Mirjam Puchner (1,04) als Sechste und Siebente unmittelbar hinter Hütter stark verbessert. Foto: GEPA