Kerstin, 42

4„Die meisten hier kommen super miteinander aus. Ich lebe mit meinen Kindern seit etwa zwölf Jahren in der Achsiedlung und finde, dass das hier eine super Gegend ist. Wir haben eine tolle Wohnung, die man sich auch leisten kann, und es ist auch verhältnismäßig ruhig. Was das Miteinander angeht, können wir Erwachsenen von den Kindern hier viel lernen. Die unternehmen immer alles zusammen – vollkommen egal, was ihr Papa arbeitet, oder ob sie einen Migrationshintergrund haben. Ich habe das Gefühl, dass die Leute diese Unbedarftheit verlernen, wenn sie älter werden. Mir ist auch schon passiert, dass ich von einer anderen Mutter als Schlampe bezeichnet wurde, nur weil ich ihrem Kind gesagt hab, es soll den Abfall nicht auf den Boden, sondern in den Müllkübel werfen.“

Artikel 1 von 1