„Alexa, räum den Geschirrspüler aus“

Smart-TVs sind neben Virtual Reality, Smartphones, Kameras, verschiedenen Wearables und Smarthomes die Schwerpunkte auf der Internationalen Funkmesse.  

Smart-TVs sind neben
Virtual Reality, Smartphones,
Kameras, verschiedenen Wearables und Smarthomes die Schwerpunkte auf der Internationalen Funkmesse.  

Auch wenn das noch Zukunftsmusik ist, gibt es auf der IFA in Berlin derzeit zu sehen, was in Sachen Technik demnächst angesagt ist.

Die größte Technikmesse Europas startete am vergangenen Freitag in Berlin. Hersteller zeigen dort, was bald der letzte Schrei in Sachen Smartphone, Laptop, Audio­geräte, Smarthome, bis hin zu Kühlschränken oder Waschmaschinen sein wird. „Smart“ (übersetzt „schlau“) ist dabei das Zauberwort – heutzutage kauft sich niemand mehr ein dummes Haushaltsgerät!

Was es nicht alles gibt

Bei so viel Hightech dürfen natürlich die neuesten Fernseher nicht fehlen. Sony stellt etwa seinen neuen, extrem flachen Smart TV Bravia A1 vor und auch die Konkurrenz von Philipps oder Samsung wartet mit neuen Geräten auf, die für schlappe 5000 Euro und mehr Bilder wie noch nie in die Wohnzimmer bringen sollen. Was Bildschärfe und -Qualität angeht, scheint es sich wie bei Waschmittel zu verhalten: Weißer als weiß geht immer.

Alexa zieht ein

Einen großen Anteil auf der IFA hat heuer das Thema Smarthome. Dabei geht es schon lange nicht mehr darum, das Licht per Sprachsteuerung anzumachen. Amazons Alexa oder ähnliche Systeme können mittlerweile via Sprachbefehlen Staubsauger, Waschmaschine, Gegensprechanlage, Heizung und vieles mehr steuern. Wir sind außerdem gespannt auf neue Kameras, 3D-Drucker, Drohnen, Wearables und viele mehr, die noch bis 6. September in Berlin gezeigt werden!

Artikel 1 von 1