„Mehr als nur ein Sport“

W&W traf Jonas im Trainingsraum des Kickboxvereins KSU Blackdragon Bregenz. Foto: Sams

W&W traf Jonas im Trainingsraum des Kickboxvereins KSU Blackdragon Bregenz. Foto: Sams

Kickboxen ist die große Leidenschaft von Jonas Ziegler (16) aus Hard. Bei der WM in Irland gewann er im Teambewerb Gold.

Jonas Ziegler aus Hard hat bei den WKU World Championships, welche vergangenen Sommer in Killarney (Irland) ausgetragen wurden, im „Tag-Team“-Bewerb den Titel für Österreich gewonnen. Zum Kickboxen kam der 16-Jährige vor einigen Jahren durch einen Kollegen. Seither ist er in dem Verein KSU Black Dragon in Bregenz aktiv.

„Spaß am Sport“

Mit der Zeit entwickelte sich bei dem jungen Talent ein sportlicher Ehrgeiz, der schon oft in Erfolg mündete: „Das Wichtigste am Sport ist für mich aber, dass man Spaß daran hat“, stellt Jonas klar. Darüber hinaus bietet der Kampfsport, der in den Siebzigerjahren in den USA entstanden ist, einen guten Ausgleich für seinen schulischen Alltag. „Ich kann dank meines Hobbys den Kopf freibekommen und werde gelassener.“ Ein weiterer positiver Nebeneffekt des Sports ist, dass der gebürtige Harder im Zuge der Wettkämpfe einiges von der Welt sehen kann, nächstes Jahr finden die Weltmeisterschaften beispielsweise in Athen statt. Die Chancen für den Schüler stehen gut: „In diesem Jungen steckt ein unglaubliches Potenzial“, meint auch sein Trainer, Harald Folladori, stolz.

Erfolg erfordert Einsatz

Der Sport fordert natürlich auch seinen Tribut: Einsatzbereitschaft, Disziplin und viel Zeit sind Grundvoraussetzungen für den Erfolg. Vor wichtigen Bewerben stehen bis zu drei Trainingseinheiten pro Woche an. Dazu kommen Trainings des Landeskaders der Vorarlberger Kickbox-Community. Gegründet wurde der Verein KSU Black Dragon Bregenz 1989 in Lauterach und umfasst derzeit rund 200 Mitglieder. Gerade im Bereich der U14 erfreut sich der Kampfsport einer größer werdenden Beliebtheit: Alleine in dieser Altersklasse verzeichnet der Verein über 90 Mitglieder.

Ambitionierte Ziele

Ausbildungstechnisch ist das nächste Ziel für den Schüler, der den Informatikzweig der HTL Dornbirn besucht, die Matura. Welchen Beruf er danach ausüben will, weiß Jonas noch nicht. „Sicher ist für mich aber, dass ich mich weiterhin auf das Kickboxen fokussieren werde und dort meine Ziele erreichen will. Ein Leben ohne Sport wäre für mich undenkbar“, meint der ehrgeizige Harder. Gelegenheit, seine sportlichen Ziele umzusetzen, hat Jonas bereits in den kommenden Wochen, wenn die Weltspitze der Kickboxer im schweizerischen Arbon Ende September für die WMAC World Games 2017 zusammentrifft. W&W wünscht weiterhin viel Erfolg!

Artikel 1 von 1