Factszur Tracht

Ursprung der Tracht

Das heutige Dirndl hat seinen Ursprung in Österreich und Bayern um 1870. Seine Bezeichnung leitet sich vom mittelhochdeutschen „dierne“ ab, was „junge Frau“ bedeutet. Der Ausdruck „Tracht“ bezeichnet grundsätzlich alles, was getragen wurde. Hier unterscheidet man zwischen Standestracht oder ­Bäuerinnen- sowie Modetracht.


Schürze binden

Links platzierte Schleifen bedeuten, dass die Trägerin „noch zu haben“ ist, rechts gebundene Schürzen sind ein Zeichen für eine Beziehung. Witwen binden die Schleife am Rücken und eine mittig am Bauch gebundene Schürze ist in vielen Regionen das Zeichen für Jungfräulichkeit.

Lederhosenreinigung

Die sicherste Methode ist, die Hose in die Reinigung zu bringen. Ansonsten sollte man Fusseln und oberflächliche Flecken mit einem Klebeband entfernen. Auch speckigen Stellen kann so der Garaus gemacht werden. Hartnäckige Flecken lassen sich mit Seife entfernen. Fettflecken sollte man ignorieren, da sie meist von selbst verschwinden.

Artikel 1 von 1