Stefan, 16, HAK Bezau: „Ich finde es gut, dass man schon ab 16 wählen darf, da es politisch ja vor allem auch um die Zukunft der jungen Generation geht und wir somit auch mitentscheiden können. Mir persönlich ist kein politisches Thema näher als das andere, da doch jedes seine eigene Wichtigkeit besitzt und Teil vom Großen und Ganzen ist. Die Themen Politik bzw. Wahlen wurden sowohl in der Schule, als auch daheim besprochen, somit bin ich gut informiert. Auch in meinem Freundeskreis ist es ein Diskussionsthema.“

Stefan, 16, HAK Bezau: „Ich finde es gut, dass man schon ab 16 wählen darf, da es politisch ja vor allem auch um die Zukunft der jungen Generation geht und wir somit auch mitentscheiden können. Mir persönlich ist kein politisches Thema näher als das andere, da doch jedes seine eigene Wichtigkeit besitzt und Teil vom Großen und Ganzen ist. Die Themen Politik bzw. Wahlen wurden sowohl in der Schule, als auch daheim besprochen, somit bin ich gut informiert. Auch in meinem Freundeskreis ist es ein Diskussionsthema.“

4 Statements – Wählen ab 16 Jahren

<p>Hanna, 17, HLW Rankweil: „Mir ist es wichtig, dass wir Jugendlichen bereits mit 16 Jahren wählen dürfen. Wir können unsere Meinung entsprechend vertreten lassen. Ich werde am 15. Oktober wählen gehen, da ich mitbestimmen möchte, wer im Nationalrat bzw. in der Bundesregierung sitzt. Die Förderung der Bildung, Schaffung von Arbeitsplätzen, eine vertretbare Asylpolitik und der Erhalt des Gesundheitswesens sind für mich wichtige Punkte. Politiker sollten uns junge Leute mehr zur Stimm­abgabe animieren.“</p>

Hanna, 17, HLW Rankweil: „Mir ist es wichtig, dass wir Jugendlichen bereits mit 16 Jahren wählen dürfen. Wir können unsere Meinung entsprechend vertreten lassen. Ich werde am 15. Oktober wählen gehen, da ich mitbestimmen möchte, wer im Nationalrat bzw. in der Bundesregierung sitzt. Die Förderung der Bildung, Schaffung von Arbeitsplätzen, eine vertretbare Asylpolitik und der Erhalt des Gesundheitswesens sind für mich wichtige Punkte. Politiker sollten uns junge Leute mehr zur Stimm­abgabe
animieren.“

<p>Dominik, 17, LBS Feldkirch: „Ich finde es wichtig, wählen zu gehen, da man so als junger Mensch politisch etwas beitragen kann. Mit 16 wissen aber vielleicht viele noch nicht wirklich, um was es geht. Da weiß man mit 18 vielleicht schon eher Bescheid. In der LBS hat man in den ersten beiden Lehrjahren Politische Bildung, wo aktuelle politische Aspekte besprochen werden, sodass man informiert ist. Gleichberechtigung und Soziales, wie z.B. ein friedliches Miteinander, sind für mich die wichtigsten politischen Themen.“</p>

Dominik, 17, LBS Feldkirch: „Ich finde es wichtig, wählen zu gehen, da man so als junger Mensch politisch etwas beitragen kann. Mit 16 wissen aber vielleicht viele noch nicht wirklich, um was es geht. Da weiß man mit 18 vielleicht schon eher Bescheid. In der LBS hat man in den ersten beiden Lehrjahren Politische Bildung, wo aktuelle politische Aspekte besprochen werden, sodass man informiert ist. Gleichberechtigung und Soziales, wie z.B. ein friedliches Miteinander, sind für mich die wichtigsten politischen Themen.“

<p>Jens, 18, LBS Feldkirch: „Viele Dinge sind bereits ab 16 erlaubt, wie beispielsweise Alkohol oder Zigaretten, deswegen finde ich es in Ordnung, wenn man die 16- bis 18-Jährigen auch schon politisch miteinbezieht. Ich selbst werde auch von meinem Recht Gebrauch machen und wählen gehen. Bisher habe ich mich durch die Medien über die Parteien informiert. Mich persönlich interessieren neben den allgemeinen tagespolitischen Themen vor allem die Handelsabkommen, wie CETA oder TTIP und wie die Parteien dazu stehen.“</p>

Jens, 18, LBS Feldkirch: „Viele Dinge sind bereits ab 16 erlaubt, wie beispielsweise Alkohol oder Zigaretten, deswegen finde ich es in Ordnung, wenn man die 16- bis 18-Jährigen auch schon politisch miteinbezieht. Ich selbst werde auch von meinem Recht Gebrauch machen und wählen gehen. Bisher habe ich mich durch die Medien über die Parteien informiert. Mich persönlich interessieren neben den allgemeinen tagespolitischen Themen vor allem die Handelsabkommen, wie CETA oder TTIP und wie die Parteien dazu stehen.“

Artikel 1 von 1