Tippsgegen Liebeskummer

Den Ex „loswerden“

Und zwar alles, was an ihn erinnert. Viele Menschen neigen dazu, bei Liebeskummer immer wieder alte Fotos oder Chats anzusehen und dabei in Selbstmitleid zu versinken. Das reißt die Wunden jedoch jedes Mal von Neuem auf! Man muss nicht gleich alles wegwerfen, was irgendwie an die Ex-Beziehung erinnert. ­Besser ist es, die Sachen bei einer guten Freundin aufzubewahren und zu holen, wenn man über den Ex hinweg ist.

Ablenkung…

… aber nicht in Form der nächsten Beziehung! Der Schmerz ist groß, man geht aus und lernt jemand ­Neuen kennen – die Gefahr, dass man trostsuchend in dessen Armen versinkst, ist nicht gering. Doch das Ganze ist nicht nur der neuen Bekanntschaft gegenüber unfair, sondern bringt einen auch nicht weiter.

Urlaub machen

Wenn es irgendwie möglich ist: Urlaub nehmen, einen Freund schnappen und wegfahren. Ausgehen, am Strand liegen, Leute kennenlernen – weg vom schlechten Wetter, raus aus dem tristen Alltag! Es muss nicht gleich eine zweimonatige Fernreise sein, oft hilft bereits ein Wochenende Tapetenwechsel, um den Kopf frei zu bekommen.

Neues ausprobieren

Nun ist die Zeit, etwas zu machen, das seit längerer Zeit im Raum steht, für das man bisher aber keine Zeit hatte. Ob Bungeejumping, ein Helikopterrundflug oder ein Töpferkurs: Alles ist besser, als zuhause zu sitzen und bringt einen auf andere Gedanken.

Sport

Klingt einfach, hilft aber! Wer Sport treibt, erhöht die Menge an Serotonin und anderen Botenstoffen wie Dopamin oder Adrenalin im Körper. Serotonin wird auch als stimmungsaufhellendes Glückshormon bezeichnet. Also: Lauf- schuhe an und ab in die Natur oder im Fitnesstudio mit Freunden trainieren, die einen bestimmt bald wieder zum Lächeln bringen!

Artikel 1 von 1