Bild

„Humorvolle und bissige Übertreibung der kapitalistischen Welt“

Thomas D. Trummer, KUB-Direktor: „Mika Rottenbergs Kunst erzählt von skurrilen Begebenheiten mit ernstem Hintergrund. Es geht um Produktionsabläufe im globalen Handel. Menschen, meist Frauen, verarbeiten Waren in eintöniger Fließbandarbeit. Die in New York lebende Künstlerin mit israelischen und argentinischen Wurzeln stellt die kapitalistische Welt und ihre industrielle Produktion humorvoll und in bissiger Übertreibung dar.“ Foto: MiK