„Musik muss einfach ehrlich sein“

WANN & WO besuchte den „The Voice of Germany“-Kandidaten bei sich zuhause in Mäder. Fotos: Sams

WANN & WO besuchte den „The Voice of Germany“-Kandidaten bei sich zuhause in Mäder. Fotos: Sams

Giuliano (25) aus Mäder ist bei „The Voice of Germany“ dabei! WANN & WO besuchte den passionierten Musiker bei sich zuhause.

Wir treffen Giuliano in seiner Wohnung in Mäder, heute Abend ist der Musiker bei „The Voice“ mit seinem Auftritt zu sehen. Wie es dazu kam? „Eigentlich war das relativ spontan. Ich war zu Besuch in Freising, bei einem Freund. Zu der Zeit war zufällig gerade das Casting in München“, erzählt der 25-Jährige. Schon ein Jahr zuvor versuchte er sein Glück bei der Sendung. Leider hat es damals nicht geklappt. „Also ging ich auf das Scouting in München und bin einfach weitergekommen. Es war nie so, dass ich dort unbedingt mitmachen wollte. Genau genommen wollte ich nur mir selbst etwas beweisen und sehen, wie weit ich kommen würde. So führte eines zum anderen und ich darf heuer bei ‚The Voice‘ mitmachen.“

„Zündender Denkanstoß“

Gesangsunterricht oder musikalischen Hintergrund aus familiärer Sicht hat Giuliano nicht. „Ich hatte vergangenes Jahr auf der Misterwahl meinen allerersten Auftritt vor großem Publikum. Dort habe ich gemerkt, wie gut es sich anfühlt, auf einer Bühne zu stehen – es war einfach richtig geil. Vielleicht war genau das der zündende Denkanstoß, den es noch gebraucht hat“, erklärt der passionierte Sänger. Inspirieren lässt er sich von Musikern wie James Brown, Soulmusik und funkigem Sound der 70er- und 80er- Jahre. „Ich denke, Musik muss einfach ehrlich sein. Und genau das möchte ich auch verkörpern. Nur so kann man die Message richtig rüber bringen.“

Wer dreht sich für ihn um?

Heuer sitzen wieder berühmte und erfolgreiche Musiker mit in der Jury von „The Voice of Germany“: Neben Yvonne Catterfeld, Mark Forster und den Fantas (Michi Beck und Smudo) ist dieses Jahr auch ein neues Gesicht inmitten der Coaches: Michael Patrick Kelly ergänzt die Runde. Zu welchem Coach wird Giuliano gehen, sollten sich alle umdrehen? „Ich denke, man muss schon froh sein, wenn sich überhaupt jemand für einen umdreht (lacht). Ich könnte von allen noch sehr viel lernen. Auf alle Fälle werde ich mich zu hundert Prozent auf mein Bauchgefühl verlassen, wenn es um die Wahl des Coaches geht.“ Es bleibt auf alle Fälle spannend. Zu sehen ist die Show von Giuliano heute, um 20.15 Uhr, auf SAT.1. Ganz Vorarlberg drückt die Daumen und wünscht dir viel Glück!

<p class="caption">Giuliano bei der Misterwahl 2017. Foto: MiK</p>

Giuliano bei der Misterwahl 2017. Foto: MiK

<p class="caption">Vor allem Musik aus den 70er- und 80er- Jahren haben es dem 25-Jährigen angetan.</p>

Vor allem Musik aus den 70er- und 80er- Jahren haben es dem 25-Jährigen angetan.

<p class="caption">Der Musiker im Gespräch mit W&W.</p>

Der Musiker im Gespräch mit W&W.

INFOS

Giuliano bei den „Blind Auditions“ von „The Voice of Germany“

WANN: Heute, 20.15 Uhr

WO: Auf SAT.1

Weitere Infos zur Show:

www.the-voice-of-germany.at

Wann & Wo | template