Im freien Fall über dem Walgau

Ein letzter Blick zurück in den Heli und los geht’s.  Fotos: Karl Huber Images

Ein letzter Blick zurück in den Heli und los geht’s.  Fotos: Karl Huber Images

Adrenalin pur: WANN & WO durfte mit Wucher Helicopter einen Fallschirmsprung machen – jetzt einen ­Tandemsprung gewinnen!

Es ist der Traum von vielen: Ein Fallschirmsprung. Der Kick, den man beim Herausspringen aus dem Flugzeug oder Hubschrauber erlebt, der freie Fall und das anschließende Gefühl von Schweben machen einen Fallschirmsprung zu einem genialen Highlight. Auch WANN & WO durfte dieses Abenteuer erleben. Mit Wucher Helicopter ging es in die Lüfte. Treffpunkt war der Stützpunkt von Wucher Helicopter. Nach einem kurzen Kennenlernen mit den Tandemmastern gab es eine kurze Einweisung, wie man sich beim Herausspringen aus dem Helikopter und dann in der Luft verhalten muss. „Kopf zurück, Hohlkreuz machen und die Beine anziehen, das ist die richtige Absprungposition“, erklärte uns der Tandemmaster. „Und denkt daran – einfach nur Spaß haben und genießen!“ ­

Absprung aus 3500
Höhenmetern

Angeschnallt an die Tandemmaster ging es dann auch schon los. Ab in den Heli, der auf 3500 Meter Höhe über dem Walgau flog und einen atemberaubenden Blick über die Region bot. „Es geht los“ – das war unser Startzeichen. Der Tandemmaster öffnete die Tür des Helikopters und schon standen wir mit unserem Flugbegleiter auf der Kufe des Helis. Das Herz pochte bis zum Hals, die Luft blieb kurz weg und es war soweit: Vornübergebeugt ließen wir uns aus dem Hubschrauber fallen. 45 Sekunden freier Fall Richtung Ludesch – ein unbeschreibliches Gefühl von Freiheit und purer Freude, die sich mit ordentlich Kribbeln im Bauch bemerkbar machte. Die Zeit drehte sich schneller und schon öffnete sich der Fallschirm. Mit einem kleinen Ruck stellte sich der Schwebezustand ein und bot einen traumhaften Blick auf die Berglandschaft im Walgau und die umliegenden Gemeinden. Kleiner Bonus für die W&W-Mädels: Der Sonnenuntergang, der die Gegend in einem ganz besonderen Licht erscheinen ließ. Ein paar Minuten durften wir den Fallschirm selber lenken, bis der Befehl zur Landung kam. Bevor man die Chance hat zu realisieren, was man gerade getan hat, ist man auch schon wieder am Boden und der Fallschirm landet sanft in der Wiese. Die Emotionen, die wir danach verspürten, sind nicht in Worte zu fassen – man muss es einfach selber erleben!

Tandemsprung aus
dem Heli gewinnen!

WANN & WO und Wucher Helicopter verlosen jetzt einen Tandemsprung über dem Walgau und damit ein Erlebnis, das man das ganze Leben nicht vergisst. Wer mitmachen möchte, sendet uns ein E-Mail an gewinnspiel@wannundwo.at mit dem Betreff „Tandemsprung“ und schreibt uns kurz dazu, wieso es der große Traum ist, einen Fallschirmsprung zu machen. Der Gewinner wird am Montag, 29. Oktober ausgelost – viel Glück!

<p class="caption">Der freie Fall aus dem Wucher Helikopter – ein atemberaubendes Gefühl.</p>

Der freie Fall aus dem Wucher Helikopter – ein atemberaubendes Gefühl.

<p class="caption">Die Gurte werden angeschnallt und letzte Anweisungen erteilt.</p>

Die Gurte werden angeschnallt und letzte Anweisungen erteilt.

<p class="caption">Adrenalin pur: An der Hubschraubertür pocht das Herz bis zum Hals.</p>

Adrenalin pur: An der Hubschraubertür pocht das Herz bis zum Hals.

<p class="caption">Die Stimmung im Hubschrauber war kurz vor dem Absprung super.</p>

Die Stimmung im Hubschrauber war kurz vor dem Absprung super.

<p class="caption">Aus dem Hubschrauber hat man einen tollen Blick auf die Berglandschaft.</p>

Aus dem Hubschrauber hat man einen tollen Blick auf die Berglandschaft.

<p class="caption">Action und Adrenalin mit Wucher und den Tandemmasters: Ein großer Traum ging in Erfüllung.  Foto: Marcel Boss</p>

Action und Adrenalin mit Wucher und den Tandemmasters: Ein großer Traum ging in Erfüllung.  Foto: Marcel Boss

Wann & Wo | template