4 Statements – zum Dornbirner Fotomarathon

Andreas Ender, Fotograf: „Es ist eine Herausforderung, die Ergebnisse zu jurieren. Bei strahlendem Sonnenschein kamen heuer wieder viele tolle Bilder zustande. Es freut mich, mein Shooting nach Wahl einem glücklichen Gewinner zu überreichen.“

Andreas Ender, Fotograf: „Es ist eine Herausforderung, die Ergebnisse zu jurieren. Bei strahlendem Sonnenschein kamen heuer wieder viele tolle Bilder zustande. Es freut mich, mein Shooting nach Wahl einem glücklichen Gewinner zu überreichen.“

<p>Matthias Rhomberg, Fotograf: „Für mich persönlich ist es immer ganz besonders toll, wenn jemand ein vorgegebenes Thema völlig anders umgesetzt hat als alle anderen und die Jury damit überrascht. Fotografie ist so vielfältig!“</p>

Matthias Rhomberg, Fotograf: „Für mich persönlich ist es immer ganz besonders toll, wenn jemand ein vorgegebenes Thema völlig anders umgesetzt hat als alle anderen und die Jury damit überrascht. Fotografie ist so vielfältig!“

<p>Harald Giesinger, Sparkasse Dornbirn: „Der Fotomarathon macht es möglich, Dornbirn aus neuen, oft überraschenden Blickwinkeln kennenlernen zu können. Viele der Beiträge zeigen, wie schön unsere Stadt ist – in einer Bildqualität, die immer wieder begeistert.“</p>

Harald Giesinger, Sparkasse Dornbirn: „Der Fotomarathon macht es möglich, Dornbirn aus neuen, oft überraschenden Blickwinkeln kennenlernen zu können. Viele der Beiträge zeigen, wie schön unsere Stadt ist – in einer Bildqualität, die immer wieder begeistert.“

<p>Herbert Kaufmann, Stadtmarketing Dornbirn: „Es freut mich, dass sich in unserer schnelllebigen Zeit so viele Fotografen Zeit nehmen, um sich auf Motivsuche zu begeben. Die neuen Sichtweisen und die kreativen Umsetzungen überraschen immer wieder.“</p>

Herbert Kaufmann, Stadtmarketing Dornbirn: „Es freut mich, dass sich in unserer schnelllebigen Zeit so viele Fotografen Zeit nehmen, um sich auf Motivsuche zu begeben. Die neuen Sichtweisen und die kreativen Umsetzungen überraschen immer wieder.“

Wann & Wo | template