Schulbesuch als eine große Chance

Bereits drei bis fünf Euro sind ausreichend, damit ein Kind in der Region Awasa in Südäthiopien ein Jahr lang in die Schule gehen kann. Fotos: handout/Michael Zündel

Bereits drei bis fünf Euro sind ausreichend, damit ein Kind in der Region Awasa in Südäthiopien ein Jahr lang in die Schule gehen kann. Fotos: handout/Michael Zündel

In vielen Schulen in Vorarlberg ist die Aktion „SchülerInnen für Bildung in Äthiopien“ wieder angelaufen.

Die Vorarlberger Schüler und Schülerinnen engagieren sich, werden aktiv und ermöglichen durch den Verkauf von einzigartigen Wochenkalendern, Notizbüchern und speziellen College-Blöcken mit eindrucksvollen Porträts von Kindern in Äthiopien den Schulbesuch für mehr als 21.000 SchülerInnen in Awasa, Südäthiopien.

Embali darf zur Schule

Embali ist eines von 21.123 äthiopischen Kindern, denen durch das Projekt der Schulbesuch ermöglicht wird. Sie ist elf Jahre alt und lebt mit ihrer Mutter und fünf Geschwistern in einem kleinen Dorf in der Region Borana. Ihr täglicher Schulweg beträgt mehr als 20 Kilometer, kein Problem für sie. Embali ist froh, dass sie seit dem Herbst wieder zur Schule darf. Während der beiden Jahre zuvor, als eine schlimme Dürre herrschte, musste sie zu Hause bleiben, um auf ihre kleinen Brüder aufzupassen, weil die Mutter den ganzen Tag unterwegs war, um Wasser zum Überleben der Familie zu holen. So wie für Embali ist für viele Kinder in Äthiopien der Schulbesuch leider keine Selbstverständlichkeit.

Ein Schuljahr für
nur drei bis fünf Euro

Bereits mit drei bis fünf Euro kann einem Kind in der Region Awasa Schule möglich gemacht werden. „Für Kinder, deren Eltern das nicht aufbringen können, übernehmen wir die Kosten. Keinem Kind soll aus Gründen großer Armut der Schulbesuch verwehrt bleiben“, sagt Michael Zündel, von der Caritas Auslandshilfe und freut sich über die engagierte Beteiligung zahlreicher Schülerinnen aus derzeit zehn Vorarlberger Schulen.“

Teilnehmende Schulen

An der Schüleraktion „Kinderspuren“ beteiligt sind: VS Götzis Blattur, VS Dornbirn Oberdorf, VS Muntlix, MMS Lingenau, VMS EGG, NMS Schwarzach, BG Bludenz, BG Blumenstraße, BG Schillerstraße, Schule Weidach. MB

<p class="caption">Embali muss täglich über 20 Kilometer zu ihrer Schule zurücklegen.</p>

Embali muss täglich über 20 Kilometer zu ihrer Schule zurücklegen.

INFOS

Mitmachen, mithelfen
und tolle Preise gewinnen!

Gemeinschaftspreis: Besuch der

neuen Ausstellung WIR ESSEN DIE

WELT in der inatura in Dornbirn:

Die engagiertesten Klassen der Aktion werden heuer als Dankeschön in die neue Ausstellung eingeladen.
KINDERSPUREN übernimmt die Kosten für den Eintritt!

3 iPad mini gewinnen!

Für die aktivsten VerkäuferInnen warten wieder 3 iPad mini, gesponsert von WANN & WO!

Infos & Kontaktnahme:

Michael Zündel, Caritas Auslandshilfe

Tel. 0676 884205062

E-Mail: michael.zuendel@caritas.at

www.kinderspuren.at

Wann & Wo | template