Bild

W&W schickt in den Dschungel

Das sind die Dschungelkandidaten 2019: Peter Orloff, Tommi Piper, Sibylle Rauch, Giselle Oppermann, Doreen Dietel, Chris Töpperwien (obere Reihe, v.l.n.r.), Domenico de Cicco, Leila Lowfire, Bastian Yotta, Felix van Deventer, Evelyn Burdecki und Sandra Kiriasis (untere Reihe, v.l.n.r.). Foto: MG RTL D / Arya Shirazi

Das sind die Dschungelkandidaten 2019: Peter Orloff, Tommi Piper, Sibylle Rauch, Giselle Oppermann, Doreen Dietel, Chris Töpperwien (obere Reihe, v.l.n.r.), Domenico de Cicco, Leila Lowfire, Bastian Yotta, Felix van Deventer, Evelyn Burdecki und Sandra Kiriasis (untere Reihe, v.l.n.r.). Foto: MG RTL D / Arya Shirazi

Am Freitag startet das „Dschungelcamp“ in die neue Staffel. WANN & WO hat ein Vorarlberger Team aufgestellt.

Angeblich schaut es niemand, aber es weiß irgendwie doch jeder Bescheid über die Stars und Skandale: Am Freitag geht das „Dschungelcamp“ auf RTL in eine neue Runde – die 13. mittlerweile! Unter dem Titel „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ schickt der deutsche Sender wieder zwölf Prominente in das Camp an der Ostküste Australiens. Und „Prominente“ ist wie in jedem Jahr auch diesmal wieder ein dehnbarer Begriff. Denn dabei ist zum Beispiel Bastian Yotta. Und wer sich jetzt fragt: „Bastian wer?“: Der Bayer, der eigentlich Gillmeier heißt – was aber offenbar nicht so cool klingt – hat 2014 mit Fitness- und Lifestyle-Coaching in den USA Millionen gemacht und sich von TV-Kameras begleiten lassen. Tommi Piper ist die deutsche Synchronstimme des Kult-Außerirdischen Alf, Chris Töpperwien brachte die Currywurst nach Los Angeles und ließ sich dabei von „Goodbye Deutschland“ filmen und Domenico de Cicco war schon sowohl „Bachelor in Paradise“- als auch „Bachelorette“-Kanidat. Evelyn Burdecki hat wohl die meiste Reality-TV-Erfahrung: Sie war schon beim „Bachelor“, bei „Bachelor in Paradise“ und bei „Promi Big Brother“ zu sehen. Giselle Oppermann wollte „Germanys Next Topmodel“ werden, Peter Orloff der große Stern am Schlagerhimmel. Doreen Dietel spielte bei „Mädchen Mädchen 2“ und Felix van Deventer jeden Abend bei „GZSZ“ mit – und Erotik-Star Sibylle Rauch noch in ganz anderen Filmen. Sie dürfte im Dschungel in Sex-Expertin und Busenwunder Leila Lowfire ihre größte Konkurrenz finden. Die wohl höchsten, echten Starqualitäten hat Sandra Kiriasis: Die Sächsin gewann bei den Olympischen Spielen 2006 in Turin Gold im Bob. WANN & WO hat sich überlegt, wer aus Vorarlberg in den Dschungel passen würde – und welche Challenges dort warten könnten.