Bild

Jeder Zehnte hat enge Verwandte mit Suchtproblemen

Von Suchterkrankungen im Verwandtenkreis sind mehr Menschen betroffen, als landläufig angenommen wird: „Jede und jeder Zehnte von uns hat engere Verwandte mit einer Suchtproblematik“, erläutert Monika Chromy, Fachbereichsleiterin Suchtarbeit der Caritas Vorarlberg. Sogar jeder sechste Klient, der im vergangenen Jahr bei der Caritas Vorarlberg Hilfe suchte, sei nicht selbst süchtig, sondern Angehöriger gewesen. Frauen seien dabei mit 84 Prozent deutlich häufiger betroffen als Männer. Symbolfoto: APA