Bild

„Produkte können erlebt werden“

Die große Produktvielfalt und die Beratung in den Ländle-Fachgeschäften macht das Einkaufen zum Erlebnis. Fotos: Shutterstock; handout/WKV; Sams

Die große Produktvielfalt und die Beratung in den Ländle-Fachgeschäften macht das Einkaufen zum Erlebnis. Fotos: Shutterstock; handout/WKV; Sams

Die Produktvielfalt im Ländle kann sich sehen lassen. Michael ­Hollersbacher von der Wirtschaftskammer Vorarlberg erklärt, was „Einkaufen in Vorarlberg“ für ihn so attraktiv macht.

WANN & WO: Sie sind Ansprechpartner für die Fachgruppe Drogisten. Wie sieht in dieser Branche die
Kaufmentalität der Vorarlberger
Kunden aus?

Michael Hollersbacher: Das Wissen der Drogisten ist sehr umfangreich und wird als Lehrberuf erlernt. Die Kunden schätzen die kompetente Beratung und die Vielzahl der angebotenen Produkte. Gerade auch Wellness- und Kosmetikprodukte auf natürlicher Basis werden sehr stark nachgefragt.

WANN & WO: Was macht das „Einkaufen in Vorarlberg“ für Sie attraktiv?

Michael Hollersbacher: Ich schätze das Einkaufserlebnis und die persönliche Beratung in den Vorarlberger Fachgeschäften – das macht das Einkaufen so angenehm.

WANN & WO: Warum lohnt sich für die Vorarlberger der bewusste Einkauf in unseren zahlreichen regionalen Fachgeschäften?

Michael Hollersbacher: Freundliche und bestens ausgebildete Mitarbeiter sind ein Garant dafür, dass die Kaufkraft nicht ins Ausland oder ins Internet abfließt. Hier können die Produkte probiert und erlebt werden – und das ist mir persönlich auch wichtig.

WANN & WO: Viele Menschen bestellen ja lieber online, als in die Ländle-Shops zu gehen. Warum denken Sie, ist das so und was sind die Vorteile, im Land einzukaufen?

Michael Hollersbacher: Online ­einzukaufen ist vor allem bequem und ich bekomme die Ware direkt nach Hause geliefert. Aber viele Geschäfte bieten inzwischen auch beides an. Online bestellen und direkt im Geschäft abholen ist zum Beispiel eine attraktive Möglichkeit.

WANN & WO: Warum ist es wichtig, regional einkaufen zu gehen?

Michael Hollersbacher: Viele Produkte werden von Unternehmern im Ländle produziert und angeboten. Das schafft Arbeitsplätze und die Wertschöpfung bleibt im Land.

WANN & WO: Wie wichtig ist eine gute Lehrausbildung für den Einzelhandel?

Michael Hollersbacher: Um die Kunden optimal bedienen zu können, ist eine Fachausbildung unbedingt erforderlich. Im Einzelhandel gibt es 16 verschiedene Ausbildungsschwerpunkte – vom Einrichtungsberater bis zum E-Commerce Kaufmann. Damit ist man bestens ausgebildet.

<p>M. Hollersbacher</p>

M. Hollersbacher