Das sind die #fillthebottle-Gewinner!

Die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Sulz-Röthis dürfen für die ganze Klasse im „...natürlich Bio“ einkaufen gehen!  Fotos: handout/privat

Die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Sulz-Röthis dürfen für die ganze Klasse im „...natürlich Bio“ einkaufen gehen!  Fotos: handout/privat

Über einen Monat lang haben die W&W-Leser Zigarettenstummel gesammelt und so der Natur kräftig unter die Arme gegriffen! Fünf werden nun belohnt.

Würde man 20.350 Zigarettenstummel aneinander legen, könnte man in etwa die Strecke von Bregenz bis Bludenz komplett damit bedecken. So viele Zigaretten wurden in den vergangenen Wochen von WANN & WO-Lesern gesammelt – und die ergäben aneinander gelegt ganze 51 Kilometer!

Herzlichen Glückwunsch!

Auch wenn sehr viele Vorarlberger-innen und Vorarlberger an der #fillthebottle-Challenge von WANN & WO und „…natürlich Bio“ teilgenommen und die Umwelt von schädlichen Zigarettenkippen befreit haben, kann es am Ende doch nur fünf Gewinner geben, die einen 100 Euro-Gutschein für den Bioladen erhalten. Damit alle Sammler die gleichen Chancen haben, hat darüber einzig und allein der Zufallsgenerator entschieden. Aber auch wer leer ausgegangen ist, hat immerhin das gute Gefühl gewonnen, etwas für die Umwelt getan zu haben! WANN & WO dankt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr Engagement – mit dem es übrigens noch nicht vorbei sein muss: Die nächste Challenge #ländlecleanup steht schon in den Startlöchern!

<p class="caption">Melanie war eine der besonders fleißigen Sammlerinnen, die gleich mehrere Flaschen füllten.</p>

Melanie war eine der besonders fleißigen Sammlerinnen, die gleich mehrere Flaschen füllten.

<p class="caption">Michele überzeugte gleich noch ihre Schwiegermutter von der Challenge.</p>

Michele überzeugte gleich noch ihre Schwiegermutter von der Challenge.

<p class="caption">Die Collini-Lehrlinge legten sich einen ganzenVormittag lang ins Zeug für die Umwelt.</p>

Die Collini-Lehrlinge legten sich einen ganzen
Vormittag lang ins Zeug für die Umwelt.

<p class="caption">Angelika nutzte die Wartezeit am Bahnsteig, um Zigarettenstummel und Müll zu sammeln.</p>

Angelika nutzte die Wartezeit am Bahnsteig, um Zigarettenstummel und Müll zu sammeln.

55 Flaschen voller giftiger Zigarettenstummel wurden gesammelt. 20.350 Zigarettenkippen wurden damit aus der Natur entfernt. 81.400 Milligramm giftiges Nikotin gerieten so nicht in die Umwelt und das Wasser.