„Der König ist tot, lang lebe der Clown“

WANN & WO-Redakteurin Saskia Heel und Christian Kaier (Musikladen Götzis) haben sich das neue Seeed-Album angehört und ein Urteil gefällt.  Foto: Sams/Breuß

WANN & WO-Redakteurin Saskia Heel und Christian Kaier (Musikladen Götzis) haben sich das neue Seeed-Album angehört und ein Urteil gefällt.  Foto: Sams/Breuß

Mit „Bam Bam“ haben Seeed vergangenen Freitag ihr erstes Album seit sieben Jahren veröffentlicht. Christian (Musik-laden) und Redakteurin Saskia haben es sich angehört und bewertet.

„So ganz von den Socken hat mich das neue Seeed-Ablum nicht gehauen“, gibt Christian zu und spricht damit wohl vielen Seeed-Fans der ersten Stunde aus der Seele. „Es knallt einfach nicht so, wie die früheren Songs.“ Und hört man sich die elf Tracks an, muss man Sagen vom alten Dancehall-Sound der Jungs rund um Peterfox ist nur noch wenig übrig geblieben. „Bam Bam“ überzeugt eher mit entschleunigten Tracks wie „Lass Sie gehen“ oder „No More Drama“ und tiefgründigen Texten wie bei „Komm In Mein Haus.“ Aber so ganz weg vom ursprünglichen Sound kommen sie auch bei diesem Album nicht. „Mit ‚GELD‘ ist Seeed ein wirklich tanzbarer Track gelungen“, lobt Christian den dritten Song auf dem neuen Album „Und das Video dazu ist einfach Bombe“, sind die beiden sich einig.

<p class="caption">Blindbewertung: Nicht immer waren Saskia und Christian einer Meinung.</p>

Blindbewertung: Nicht immer waren
Saskia und Christian einer Meinung.