REVIEW

Christian Kaier
(Marketing, Musikladen Götzis)

1. Ticket: „Was soll ich dazu sagen? Tickets sind mein Daily-Business (lacht). Gute Nummer, aber für fünf Kopfhörer reicht es nicht ganz.“


2. Lass Sie gehen: „Klingt ein wenig nach den alten Seeed-Nummern und auch textlich nicht schlecht.“

3. G€LD: „Geiler Bass, geiler Sound,
geiler Text und megageiles Video – für mich einfach top.“


4.
Immer bei dir (feat. Trettmann): „Dieses Lied ist mir einfach viel zu slow. Von einem Song mit Trettmann habe ich mir eindeutig mehr erwartet.“


5.
Lass das Licht an (feat. Deichkind): „Geile Nummer (lacht). Finde ich echt gut. Fünf Kopfhörer muss man sich aber echt verdienen.“


6. Sie ist geladen (feat. Nura): „Mit dem Text kann man sich schon identifizieren (lacht). Gefällt mir.“


7. Love & Courvoisier (feat. salsa 359): „Dieses Lied ist mir eindeutig zu langsam, das pumpt nicht.“


8. Komm In Mein Haus: „Mit der Zeile ,Der König ist tot, lang lebe der Clown‘ sprechen die Jungs mir aus der Seele. Vom Sound her ist es mir aber zu slow.“


9.
Psycho Piano Interlude: „Obwohl es kein ‚richtiger‘ Song ist, hat es schon was.“


10. No More Drama: „Richtig geiler Text, aber für mich nicht wirklich Seeed-Sound.“


11. What A Day: „Dieser Track ist
eindeutig nicht mein Fall.


Gesamtfazit: 


Lieblings-Songzitat:
„Der König ist tot, lang lebe der Clown.“
(Komm In Mein Haus)