Seit wenigen Tagen kann Apples neuer Mac Pro bestellt werden. In seiner „schärfsten“ Version kostet das gute Stück, das im Juni dieses Jahres vorgestellt wurde – wohlgemerkt ohne Display – bis zu 62.419 Euro. Dafür bekommt man die „Käsereibe“, wie der Rechner aufgrund seines Designs auch genannt wird, mit einer 28-Core-Server-CPU, 1,5 TB DDR4-ECC-RAM und zwei Grafikkarten mit vier Recheneinheiten. Bild: AP

Wann & Wo | template