Teils normale Schlaf- und Beruhigungsmittel: Was genau sind KO-Tropfen?

Der Begriff KO-Tropfen bezeichnet keine einzelne Substanz, sondern eine ganze Reihe von Chemikalien, die zum Zweck, jemanden bewusst- oder willenlos zu machen, eingesetzt werden. Einige Mittel werden sogar therapeutisch als Schlaf- oder Beruhigungsmittel eingesetzt, erst durch die Überdosierung und heimliche Verabreichung werden sie zu KO-Tropfen. Die Wirkung hält meist zwischen 15 Minuten und vier Stunden an. Sie kann nicht nur betäubend sein, sondern die Betroffenen auch euphorisch oder manipulierbar machen. Foto: APA