Insta, Snapchat, TikTok – wer nutzt welche Plattformen?

Über einen Monat lang haben die Vorarlberger Vertreter einen Einblick in ihre Generation geliefert. Im letzten Teil geht es um die Mediennutzung.

Großes Finale für unsere Generationen-Vertreter Anouk (16) aus Bludenz, Catrin (27) aus Feldkirch, Daniel (42) aus Hard und Gerda (53) aus Au: Im letzten Teil der WANN & WO-Generationen-Serie „Vom Baby-Boomer bis Gen Z“ geht es um die Mediennutzung der vier. Wer hängt am meisten am Handy, welche Generation muss überall dabei sein und wer schaut überhaupt noch Fernsehen? WANN & WO hat den Vertretern wie immer die genau gleichen Fragen gestellt.

Vorurteile vs. Realität

Dabei zeigte sich, dass die gängigen Vorurteile gar nicht unbedingt der Wahrheit entsprechen: Nicht jeder Teenager hängt sechs Stunden oder mehr am Handy, das Radio ist noch nicht überall ausgestellt und die Printmedien sind noch nicht tot.

„Ich telefoniere lieber statt zu schreiben, das geht schneller.“ Gerda (53), Baby-Boomer

„Social-Media-Trends interessieren mich gar nicht.“ Daniel (42), Generation X

„Snapchat habe ich gelöscht, wie die meisten meines Alters.“ Catrin (27), Generation Y

„Ich nutze fast alles: Instagram, YouTube, Twitter, WhatsApp ...“ Anouk (16), Generation Z

Wann & Wo | template