Ein junger Netzwerker

Der 20-jährige Jean-Philipp Bernecker am Brainstormen für eine innovative Zukunft der Vorarlberger Lehrlinge.  Fotos: handout/Bernecker (2)

Der 20-jährige Jean-Philipp Bernecker am Brainstormen für eine innovative Zukunft der Vorarlberger Lehrlinge.  Fotos: handout/Bernecker (2)

Obwohl Corona das Projekt bremste, hat das 20-köpfige Team schon die ersten Exkursionen geplant. Ein bis zwei Meetings sollen monatlich auf der Agenda stehen. „Im Idealfall sind wir 20 Lehrlinge, die die erarbeiteten Ideen dann den Lehrlingsausbildern in ihren Firmen unterbreiten“, so sein Plan. In Zukunft sollen neben Workshops auch Events folgen wie Musikkonzerte, Go-Kart-Rennen, Billardturniere und Open-Air-Konzerte. „Bei so Veranstaltungen entstehen Freundschaften“, so sein weiterführender Gedanke. Der alltägliche Austausch soll unkompliziert über eine Plattform erfolgen. „In drei Jahren wünsche ich mir, dass sich alle Vorarlberger Lehrlinge kennen und wissen, was der andere macht. Jeder soll sagen können: ‚Es ist cool, ein Lehrling zu sein‘,“ so der Netzwerker enthusiastisch.

Kein Bezug zueinander

Aufwertung der Lehre

Exklusive Veranstaltungen

„In drei Jahren würde ich mir wünschen, dass sich alle Vorarlberger Lehrlinge kennen und wissen, was der andere macht. Jeder soll sagen können: ‚Es ist cool, ein Lehrling zu sein‘.“ Jean-Phillip Bernecker

Wann & Wo | template