„Eigene Zukunft in die Hände nehmen“

Die Gewinnerinnen des Wettbewerbs: Anna-Lena (r.) und Leah. Foto: handout/Rudolf Sams

Die Gewinnerinnen des Wettbewerbs: Anna-Lena (r.) und Leah. Foto: handout/Rudolf Sams

Die Schüler der HTL Dornbirn konnten zwei Anerkennungspreise und zwei Finalplätze in den Kategorien Design, Science und Sustainability erobern. Somit hat die Berufsbildende Schule den ersten Platz eingenommen und den Titel „innovativste Schule von Vorarlberg“ verliehen bekommen. In der Kategorie „Design: Naht-Bonding als Designelement“ konnten Melanie Kopeinig, Anna-Lena Martin, Aileen Mäser, Leonie Moschen aus der Klasse 4aMP einen Anerkennungspreis abräumen. Lukas Schrei, Niklas Peter und Peter Wakonigg von der Klasse 5aCB bekamen für ihre Leistung ebenfalls einen Anerkennungspreis in der Kategorie „Science: Bodenuntersuchungen – ganz schön abgehoben“! Die Jungs Adrian Linder, Kilian Raby, Simon Schwärzler der Klasse 3aCI holten für ihr Team den ersten Platz in der Sparte Science: Schadstoffreduktion von Kleinfeueranlagen. Ebenfalls den ersten Preis in der Kategorie Sustainability: Green H2 holten sich Leah Hartmann und Anna-Lena Schlezies der Klasse 4aCB. Zusätzlich haben alle Schüler einen Kurzfilm über ihre Projekt gedreht und Online kann abgestimmt werden.

INFO


Wettbewerb „Jugend Innovativ“–
Online-Voting

Stimmt über die Kurzfilm-Projekte aller Teilnehmer online ab unter dem Link:
www.jugendinnovativ.at/Projekt-Teams/Online-Voting

Wann & Wo | template