drei highlightsder „Tony Hawk“-Remakes

Legendäre Level17 abwechslungsreiche Level wollen geskatet werden. Wer die Games einst gespielt hat, fühlt sich auch in der Neuauflage sofort zuhause: Barcelona, New York, die verlassene Industriehalle oder der Schulhof (inklusive nervigem Golfkart) etc. machen noch immer soviel Spaß, wie Anfang der 2000er.

Legendäre Level

17 abwechslungsreiche Level wollen geskatet werden. Wer die Games einst gespielt hat, fühlt sich auch in der Neuauflage sofort zuhause: Barcelona, New York, die verlassene Industriehalle oder der Schulhof (inklusive nervigem Golfkart) etc. machen noch immer soviel Spaß, wie Anfang der 2000er.

<p class="title">Der Soundtrack</p><p>Vor allem der grandiose Soundtrack zeichnete die „Tony Hawk“-Spiele ihrerzeit aus. Und auch in der 2020er-Neuauflage dröhnen wieder die üblichen Verdächtigen wie Goldfinger, Dead Kennedys, Bad Religion uvm. aus den Boxen.</p>

Der Soundtrack

Vor allem der grandiose Soundtrack zeichnete die „Tony Hawk“-Spiele ihrerzeit aus. Und auch in der 2020er-Neuauflage dröhnen wieder die üblichen Verdächtigen wie Goldfinger, Dead Kennedys, Bad Religion uvm. aus den Boxen.

<p class="title">Splitscreen</p><p>Natürlich ist auch der Splitscreen-Modus wieder mit dabei. Hier muss man zwar ein paar Abstriche bei der Framerate machen, dies fällt bei all der abgefahrenen Skate-Action nicht ins Gewicht. Zudem bietet das Game auch Online-Modi, um sich mit anderen Spielern zu messen.</p>

Splitscreen

Natürlich ist auch der Splitscreen-Modus wieder mit dabei. Hier muss man zwar ein paar Abstriche bei der Framerate machen, dies fällt bei all der abgefahrenen Skate-Action nicht ins Gewicht. Zudem bietet das Game auch Online-Modi, um sich mit anderen Spielern zu messen.

Wann & Wo | template