Emily im neuen Capital Bra-Clip

Für das Musikvideo wurde das Model von Kopf bis Fuß mit Farbe besprüht.  Foto: Amenda Models

Für das Musikvideo wurde das Model von Kopf bis Fuß mit Farbe besprüht.  Foto: Amenda Models

Das ehemalige W&W-Girl Emily Lechthaler spielt im neuen Musikvideo des deutschen Superstars Capital Bra mit.




WANN & WO-Lesern dürfte Emily Lechthaler aus Lochau irgendwie bekannt vorkommen. Schon mehrfach stand die Schönheit für die Zeitung als W&W-Girl vor der Kamera. Dann wurde es ruhig um Emily sie nahm sich eine Auszeit vom Modeln. Nun ist die Wahl-Hamburgerin wieder zurück und das mit einem extravaganten Start: Völlig mit goldener Farbe und dem Logo des Rappers besprüht, fungiert die Blondine als Gesamtkunstwerk im neuen Capital Bra-Musikvideo „Makarov Komplex II“.„Alles begann damit, dass ich über Freunde zum Dreh eines Musikvideos von Bonez MC von der 187 Strassenbande eingeladen wurde. Danach meldete sich die Agentur „Amenda Models“ bei mir, um mich in ihre Kartei aufzunehmen. So kam es dann auch zu meinem Mitwirken in dem neuen Capital Bra-Musikvideo“, erklärt Emily. Das Verhältnis zu den großen Musikern am Set beschreibt sie, als professionell: „Du kannst natürlich nicht einfach hinrennen und nach einem Autogramm fragen. Man darf nicht vergessen, dass sie, wie jeder andere am Set, ihrer Arbeit nachgehen. Selbst ist man natürlich auch fokussiert darauf, möglichst gute Shots hinzukriegen.“ In den Szenen, in denen das junge Model allerdings mit dem Deutschrapper zusammenarbeitete, nahm sie ihn als sehr freundlichen Mann wahr.

Bodypainting: Sieben
Stunden in der Maske

Für das Musikvideo verwandelte sich Emilys Körper in ein Gesamtkunstwerk: „Mein ganzer Körper wurde mit goldener Farbe bestrüht und dem Capital Bra-Logo geschmückt“. Das sollte allerdings mehr Arbeit bedeuten, als manch einer vielleicht vermuten mag. Sieben Stunden lang stand die Lochauerin in der Maske. Während des ganzen Prozesses, durfte sie sich nicht hinsetzen, um die Farbe nicht zu verschmieren. „Es ist eigentlich ganz lustig, wenn man bedenkt, wie viel Arbeit diese Vorbereitungen kosteten, während die anschließenden Dreharbeiten daraufhin relativ schnell im Kasten waren“, schmunzelt das Model. Mit dem knappen Outfit habe sie anschließend immerhin kein Problem gehabt: „Mir macht es nichts aus, mich im Bikini zu zeigen. Durch die blickdichte Farbe fühlte man sich wiederum schon fast angezogen. Die wurde nach einer Zeit sogar richtig schwer, wie echte Kleidung.“ Auch der Songtext zum Video, der nicht unbedingt charmant gegenüber Frauen ist, störte Emily nicht: „Ich selber höre ja auch ab und zu solche Musik. Da darf man nicht jedes Wort für bare Münze nehmen. Gerade auch im Fall Capital Bra ist bekannt, dass er eigentlich ein ganz sympathischer Kerl ist und diese Ausdrucksweisen nicht sein wahres Wesen wiederspiegeln. So tickt nun einmal die Deutschrap-Szene.“

Mehr von dem Model gibt’s hier:
instagram.com/emilyshedler

Wann & Wo | template