Katie Melua zieht auf Album Zwischenbilanz

Katie Melua.

Katie Melua.

Berlin/London. Wenn Katie Melua auf ihrer neuen Platte tatsächlich wie kolportiert eine zerbrochene Ehe verarbeitet, dann tut sie es ohne Zorn. Die Songs von „Album No.8“ sind viel zu schön und dezent für bittere Abrechnungen. Hauchfeine String-Arrangements durchwehen die rund um Gitarre und Piano gebauten Folk-, Pop- und Soul-Stücke. Die sanfte Stimme der 36-jährigen Britin mit georgischen Wurzeln klingt versöhnlich, wenn sie „A Love Like That“, „Joy“ und „Voices In The Night“ besingt. Meluas Ex-Partner James Toseland muss sich keine Sorge machen, dass ihr achtes Studioalbum für ihn zu einer peinlichen Oktober-Überraschung wird. „Mein Mann und ich hatten eine wundervolle Beziehung, und da ist immer noch sehr viel Liebe und Respekt zwischen uns. Es gibt nichts zu bedauern“, sagt die Musikerin.