highlightsaus der Motorrad-Sim „Ride 4“ von Milestone.

Die BikesDas Herzstück von „Ride 4“ sind die Motorräder – und hier hat Milestone ordentlich abgeliefert! Über 170 Bikes der Jahre 1981 bis 2020 von Aprilia, BMW, Ducati, Honda, Kawasaki, KTM, MV-Augusta, Suzuki, Tamburini-Massimo, Triumph und Yamaha sowie erstmals Harley Davidson stehen zum Gasgeben bereit.

Die Bikes

Das Herzstück von „Ride 4“ sind die Motorräder – und hier hat Milestone ordentlich abgeliefert! Über 170 Bikes der Jahre 1981 bis 2020 von Aprilia, BMW, Ducati, Honda, Kawasaki, KTM, MV-Augusta, Suzuki, Tamburini-Massimo, Triumph und Yamaha sowie erstmals Harley Davidson stehen zum Gasgeben bereit.

<p class="title">Gameplay</p><p>Milestone hat sich der Schwächen der Vorgänger angenommen und das Gameplay spürbar überarbeitet. Anfängern wird der Einstieg mittels Rückspulfunktion erleichtert. KI und Strafensystem sind allerdings durchaus noch verbesserungswürdig. Hier wird hoffentlich nachgepatcht.</p>

Gameplay

Milestone hat sich der Schwächen der Vorgänger angenommen und das Gameplay spürbar überarbeitet. Anfängern wird der Einstieg mittels Rückspulfunktion erleichtert. KI und Strafensystem sind allerdings durchaus noch verbesserungswürdig. Hier wird hoffentlich nachgepatcht.

<p class="title">Die Grafik</p><p>Die bisherigen „Ride“-Teile waren grafisch nicht unbedingt ein Leckerbissen – anders „Ride 4“: Das Game sieht stellenweise atemberaubend aus – hier ist Milestone schon bereit für die Next-Gen.</p>

Die Grafik

Die bisherigen „Ride“-Teile waren grafisch nicht unbedingt ein Leckerbissen – anders „Ride 4“: Das Game sieht stellenweise atemberaubend aus – hier ist Milestone schon bereit für die Next-Gen.

Wann & Wo | template