Hochhäderich: Berg für jede Jahreszeit

Alpenerlebnispfad. Foto: handout/D’Errico

Alpenerlebnispfad. Foto: handout/D’Errico

Sunny Side of Kids, präsentiert von W&W, mit einer idealen Herbstwanderung.

Das Gebiet um den Hochhäderich und das Kojental gehört zum Naturschutzgebiet der Nagelfluhkette und ist ein naturbelassenes Hochmoor, welches eine malerische Kulisse bietet. Start unserer Wanderung war der Parkplatz des Hotel-Restaurants Hochhäderich. Dieser ist gebührenpflichtig. Vom Parkplatz aus, unterhalb des Hotels, führt ein gut beschilderter Weg Richtung Hochwiesalp.

Alpenerlebnispfad

Bei der ersten Abzweigung halten wir uns links, Richtung Alpe Glutschwanden und Alpstüble Moos. Dieser Weg führt uns zu einem Teil des Alpenerlebnispfads, der mit seinen Stationen, wie einem Hochmoorsteg, einer Kuhtränke, einem Moor zum Barfußgehen, sowie einer kleinen Hängebrücke und einigen Tafeln mit Naturfragen, zum Weitergehen, Entdecken und Erleben animiert. Nach der „Hängebrücken-Station“ führt der Weg links dann retour über das Alpstüble Moos bis zum Parkplatz. Bevor der Parkplatz erreicht wird, kommt man noch in den Märchenwald des Almhotels Hochhäderich. Für den Märchenwald unbedingt noch etwas Zeit nehmen, denn die Kinder sind ganz begeistert von den Geschichten des kleinen Moarhexle und dem Hädere-Goischt!

<p class="caption">Der Hochmoorsteg.</p>

Der Hochmoorsteg.

Wann & Wo | template