Schule in schwierigen Zeiten

Die Caritas Auslandshilfe setzt sich mit dem Projekt Kinderspuren auch in diesem Jahr wieder dafür ein, dass Kinder in Südäthiopien die Schule besuchen können.  Fotos: handout/Zündel

Die Caritas Auslandshilfe setzt sich mit dem Projekt Kinderspuren auch in diesem Jahr wieder dafür ein, dass Kinder in Südäthiopien die Schule besuchen können.  Fotos: handout/Zündel

In zahlreichen Schulen in Vorarlberg läuft derzeit die Aktion „SchülerInnen für Bildung in Äthiopien“ wieder an.

Schülerinnen und Schüler aus zehn Schulen engagieren sich und ermöglichen durch den Verkauf einzigartiger Wochenkalender und spezieller College-Blöcke (die übrigens auch für Linkshändergeeignet sind!) den Schulbesuch für mehr als 23.500 Kinder und Jugendliche in Awasa, Südäthiopien – auch unter herausfordernden Bedingungen.

Ribka und das Wasserholen

In der äthiopischen Tradition gehört das Wasserholen zu den Arbeiten der Frauen und Mädchen. Wenn die Wasserausgabestellen weit entfernt sind, kann diese Aufgabe schnell einmal tagesfüllend sein. Das war bis vor einem Jahr auch in dem Dorf, in dem Ribka lebt, der Fall. Die Wasserstelle lag über zwölf Kilometer vom Dorf entfernt, wenn sich die Mädchen und Frauen bei Tagesanbruch auf den Weg machten, kamen sie erst am Nachmittag mit den vollen Wasserkanistern zurück. Erst seit es einen neuen Brunnen und eine Wasserausgabestelle ganz in der Nähe des Dorfes gibt, darf auch die achtjährige Ribka zur Schule. Vormittags besucht sie nun den Unterricht, am Nachmittag holt sie zusammen mit ihren Freundinnen das Wasser für ihre Familie.

Ein Schuljahr für
3 bis 5 Euro

3 bis 5 Euro pro Schuljahr kostet die Schulgebühr für ein einzelnes Kind. „Für Kinder, deren Eltern dieses Geld nicht aufbringen können, übernehmen wir die Kosten. Keinem Kind soll auf Grund großer Armut das Recht auf Schule verwehrt bleiben“, so Michael Zündel, verantwortlich für die Bildungsprojekte der Caritas Auslandshilfe, und freut sich, dass trotz Corona Kinder aus zehn Schulen mitmachen und sich engagieren. Folgende Schulen sind bereits dabei: VS Muntlix, Schule Weidach, MMS Lingenau, MS Doren, MS Egg, MS Schwarzach, BG Bludenz, BG Schillerstraße, BG Blumenstraße, BORG Götzis.

<p class="caption">Ribka beim Wasserholen. </p>

Ribka beim Wasserholen. 

INFOS


Mitmachen, mithelfen und
tolle Preise gewinnen!


Gemeinschaftspreis: Ein Leinwandbild mit einem der Kindermotive 2020 nach Wahl! Die engagiertesten Klassen der jeweiligen Schule erhalten als Dankeschön ein Leindwandbild für die Klasse, das Motiv darf sich die
Klasse selbst aussuchen!

Vier iPads als Top-Preise –
gesponsert von epos Computer!
Auf die aktivsten Verkäufer warten vier iPads.

Infos & Kontaktaufnahme:

Michael Zündel, Caritas Auslandshilfe
Tel: 0676 88420 5062

michael.zuendel@caritas.at
www.kinderspuren.at

Artikel 30 von 84