Statements

Erich, 52, Dornbirn: „Ich finde es cool, dass es die Jerusalema-Dance-Challenge gibt und somit auch ein Miteinander. Dadurch findet ein Zusammenkommen statt, bei dem es um mehr geht, als nur über ­Corona zu diskutieren. Die Leute lassen sich mit Musik und Tanz motivieren und werden aktiv. Besonders gefällt mir, dass Jerusalema für Frieden, Freiheit und das Zusammenleben steht und als Leiter der WAMCO befürworte ich genau diesen Zusammenhalt.“

Erich, 52, Dornbirn: „Ich finde es cool, dass es die Jerusalema-Dance-Challenge gibt und somit auch ein Miteinander. Dadurch findet ein Zusammenkommen statt, bei dem es um mehr geht, als nur über ­Corona zu diskutieren. Die Leute lassen sich mit Musik und Tanz motivieren und werden aktiv. Besonders gefällt mir, dass Jerusalema für Frieden, Freiheit und das Zusammenleben steht und als Leiter der WAMCO befürworte ich genau diesen Zusammenhalt.“

<p>Alexandra, 18, Thüringen: „Ich kannte zwar nur das Lied, doch als ich von der Challenge hörte, war ich sofort begeistert. Außerdem sind wir von ­WAMCO bei Tanzangelegenheiten natürlich immer am Start. Ich finde es toll, dass absolut jeder bei der Challenge mitmachen kann, denn die Schritte sind einfach zu lernen. Wirklich eine positive Abwechslung, die Schwung in den Alltag bringt.“</p>

Alexandra, 18, Thüringen: „Ich kannte zwar nur das Lied, doch als ich von der Challenge hörte, war ich sofort begeistert. Außerdem sind wir von ­WAMCO bei Tanzangelegenheiten natürlich immer am Start. Ich finde es toll, dass absolut jeder bei der Challenge mitmachen kann, denn die Schritte sind einfach zu lernen. Wirklich eine positive Abwechslung, die Schwung in den Alltag bringt.“

<p>Linda, 25, Nüziders: „Der Song ist meiner Meinung nach einfach gute Laune pur und zaubert mir immer ein Lächeln ins Gesicht. Zudem fühlt man sich durch die Summer-Vibes ein Bisschen weiter weg. Die paar Minuten, in denen zusammen getanzt wird, kann alles um sich herum vergessen werden, denn es zählt nur der Moment. Wir sind weltweit von Corona betroffen und halten beim Tanzen zwar Abstand, doch es verbindet uns trotzdem.“</p>

Linda, 25, Nüziders: „Der Song ist meiner Meinung nach einfach gute Laune pur und zaubert mir immer ein Lächeln ins Gesicht. Zudem fühlt man sich durch die Summer-Vibes ein Bisschen weiter weg. Die paar Minuten, in denen zusammen getanzt wird, kann alles um sich herum vergessen werden, denn es zählt nur der Moment. Wir sind weltweit von Corona betroffen und halten beim Tanzen zwar Abstand, doch es verbindet uns trotzdem.“

Wann & Wo | template