„Mein Ziel sind ganz klar die Olympischen Spiele!“

Foto: ÖLV

Foto: ÖLV

Chiara Schuler ist mit ihren jungen 19 Jahren bereits eine Spitzen­sportlerin auf dem Gebiet der Leichtathletik und will hoch hinaus.

Das junge Talent Chiara ­Schuler kam bereits mit acht ­Jahren zur Leichtathletik. „Damals überredete mich eine gute Freundin zu ihrem Training mitzukommen und ich merkte sofort, dass Leicht­athletik mein Sport ist. Seit diesem ersten Training lebe ich einfach für diese Sportart“, erzählt Chiara im Interview mit WANN & WO über ihre Anfänge bei der TS Hörbranz. Mittlerweile ist aus dem sportlichen Hobby eine wahre Leidenschaft für die 19-Jährige geworden, welche sich auch in ihrer schulischen Laufbahn widerspiegelt, denn sie maturierte dieses Jahr am Sportgymnasium in Dornbirn. Über die Jahre hinweg hat sich außerdem Chiaras Lieblingsdisziplin herauskristallisiert: „Ich mache ja den Siebenkampf und mein Favorit ist eindeutig der Hürdenlauf.“

Achtmal in der Woche!

„Durchschnittlich trainiere ich achtmal in der Woche, wobei ich mittwochs und samstags jeweils zweimal trainiere und mir sonntags dafür einen freien Tag genehmige“, berichtet die Spitzensportlerin. Das anspruchsvolle Training von Chiara gestaltet sich zudem sehr abwechslungsreich. So achtet sie beispielsweise darauf, dass jede Disziplin mindestens einmal in der Woche vorkommt und natürlich auch das grundlegende Kraft- und Ausdauertraining nicht zu kurz kommt. Auf WANN & WO-Nachfrage, ob ihr das nicht zuviel würde, meinte sie: „Leichtathletik bedeutet alles für mich! Ich übe diesen Sport nun seit über elf Jahren Seite an Seite mit meinen Freunden aus und meine Sportkameraden sind ein Teil meiner Familie geworden. Ohne Bewegung könnte ich nicht leben, denn es ist das, was mich ausmacht.“ Für Chiara war ihr bisher schönstes Erlebnis ihre Teilnahme bei der Leichtathletik-Europameister­schaft 2018, bei der sie den dritten Platz belegte und zum ersten Mal eine EU-Medaille gewann. Auch dieses Jahr hat sie sich die Europa­meisterschaft zum Ziel gemacht. Doch Chiara Schuler ist ehrgeizig, ambitioniert und will hoch hinaus: „Mich zeichnet aus, dass ich stets optimistisch bleibe und immer motiviert bin. ‚Never give up!‘ ist mein Motto und ich habe mir meinen Traum von Olympia zum Ziel gesetzt. Natürlich erfordert es noch sehr viel Training, doch in zwei bis drei Jahren könnte ich mir gut vorstellen, mein Glück das erste Mal bei den ­Olympischen Spielen zu versuchen.“ Für Chiara bringt der zweite Lockdown keine großen Einschränkungen mit sich, denn als Kaderathletin im Olympiazentrum Vorarlberg zählt sie zu der Kategorie „Spitzensportler“ und darf ungehindert normal weiter trainieren.

„Natürlich erfordert es noch sehr viel Training, doch in zwei bis drei Jahren könnte ich mir gut vorstellen, mein Glück das erste Mal bei den ­Olympischen Spielen zu versuchen.“

Chiara Schuler

Zur Person: Chiara Belinda Schuler

Geburtstag: 2. Juni 2001
Wohnort: Hörbranz
Ausbildung: Soziales Jahr in der Kleinkinderbetreuung
Hobbys: Zeichnen, Fotografieren und Longboarden
Motto: „Never give up!“ Fotos: ÖLV