Schöne Rundwanderung in Viktorsberg

Der 5,3 Kilometer lange Panoramawanderweg ist ­mittlerweile natürlich wunderbar in Schnee gehült. Gutes und warmes Schuhwerk wird deshalb empfohlen. Foto: handout/Ölz

Der 5,3 Kilometer lange Panoramawanderweg ist ­mittlerweile natürlich wunderbar in Schnee gehült. Gutes und warmes Schuhwerk wird deshalb empfohlen. Foto: handout/Ölz

Sunny Side of Kids, ­präsentiert von WANN & WO, genießt den ­schönen Weitblick auf dem Panoramarundweg in Viktorsberg.

Ausgangspunkt ist die Kirche von Viktorsberg. Rund 100 Meter oberhalb davon gibt es einen Wanderparkplatz, es kann aber auch direkt bei der Kirche geparkt werden. Es befinden sich bei beiden Parkplätzen Wanderwegweiser. Der Weg ist als Panoramarundweg gekennzeichnet und kann natürlich in beide Richtungen gegangen werden.

Pause auf Almein

Wir sind zuerst bergauf, also von der Kirche hinauf Richtung Hotel „Viktor“. Vorbei am Hotel folgt man entweder dem Kiesweg oder geht rechts über die Wiese Richtung Letze. Der Weg ist durchgängig gut als Panoramarundweg ausgeschrieben, höchster Punkt dabei ist der Letze. Von dort aus ist auch eine Wanderung auf die Hohe Kugel möglich. Auf dem Letze angekommen, geht der Rundweg rechts hinunter auf der Schotterstraße wieder retour. Hier sieht man auch schon die Alpe Almein, die ganzjährig an den Wochenenden bewirtschaftet wird. Coronabedingt ist sie derzeit allerdings geschlossen. Bei der Alpe gibt es auch einen Kinderspielplatz, sie ist also wunderbar geeignet für eine Pause. Von hier aus führt nun ein Schotterweg retour. Nach etwa einem Kilometer kommt rechts eine Abzweigung auf einen Wanderweg, der mit „Felssturzgefahr, Begehen des Weges verboten“ beschildert ist. Es gibt hier jedoch die Möglichkeit, die Schotterstraße, die links wegführt, zu verwenden. Beide Wege führen dann wieder zusammen. Nun ist es nicht mehr weit, bis das Dorf wieder erreicht wird und der Weg an den ersten Häusern vorbeiführt. Zwischen den Häusern geht es nochmals kurz bergauf, vorbei am Hotel „Schöne Aussicht“ – und schon erreicht man den Ausgangspunkt: die Kirche von Viktorsberg. Hier angekommen, unbedingt nochmals die Aussicht auf das Rheintal und die Schweizer Berge genießen.

info



Ideal für



rund zwei Stunden

Alter: ab 5 Jahren





Tipp: Ein Stopp bei der Alpe Almein eignet sich für eine Pause (eine Einkehr ist aktuell nicht möglich), die Kinder können sich am Spielplatz austoben.

thesunnysideofkids.com

Wann & Wo | template